„Kinder lachen“ ist eine von 45 Stiftungen der Stiftergemeinschaft der Taunus Sparkasse: Über 18.000 Euro an Initiativen für Flüchtlinge!

1 Feb
2017

Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse und Mitglied des Stiftungsrates (li.), Landrat des Hochtaunuskreises, Ulrich Krebs (2.v.re., hintere Reihe), bei der Übergabe von über 18.000 Euro an fünf herausragende Initiativen aus dem Hochtaunuskreis.• Bild: Taunus Sparkasse

Bad Homburg vor der Höhe – Stiftung „Kinder lachen“: Kinder, die hier leben und groß werden, sollten unsere Sprache und unsere Gesellschaft kennenlernen, damit sie als Erwachsene aus Überzeugung und aus emotionaler Bindung ihren eigenen Beitrag leisten wollen und können. Das ist die Idee von „Kinder lachen – Stiftung für Flüchtlingskinder“.

Fünf herausragende Initiativen erhielten jetzt Spenden von insgesamt 18.326,85 Euro. Bei der Übergabe hatten die Menschen hinter den Initiativen die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen. „Alle Initiativen stehen für eine lebensnahe und starke Integrationsarbeit. Sie bieten Menschen Chancen, schaffen ein Gemeinschaftsgefühl und verdienen meinen größten Respekt“, sagt Landrat Ulrich Krebs, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Taunus Sparkasse und stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats.

„Vielen Dank. Mit Ihren Projekten setzen Sie sich leidenschaftlich für andere Menschen ein. Sehen Sie die Spende als Anerkennung für Ihr Engagement für Flüchtlinge. Sie soll Sie ermutigen, Ihre wertvolle Arbeit fortzuführen“, betont Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse und Mitglied des Stiftungsrats von „Kinder lachen“.

Das unabhängige Kuratorium der Stiftung entscheidet, welche Projekte gefördert werden. Die Landräte Michael Cyriax und Ulrich Krebs teilen sich den Vorsitz im Wechsel. Weitere namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Kultur sind vertreten, zum Beispiel: Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Hessischer Kultusminister, Oliver Reese, Intendant und Geschäftsführer Schauspiel Frankfurt, und Fee Mietz, Songwriterin und Gewinnerin des Nachwuchspreises der Taunus Sparkasse beim ‚Women-of-the-World-Festival‘.

Zur Stiftung „Kinder lachen“ sagt sie: „Alle Menschen sind gleich. Deshalb sollten wir Wege finden, gut und gemeinsam in einer Gesellschaft zu leben. Für mich ist die Stiftung eine Herzensangelegenheit. Schließlich geht es doch um Menschlichkeit.“

Im Main-Taunus-Kreis findet eine Spendenübergabe am Freitag, 31. März, 17:00 Uhr, in der Filiale Hochheim der Taunus Sparkasse, Frankfurter Straße 16, 65239 Hochheim, statt.

Wer selbst einen Beitrag einbringen möchte, kann mit Angabe des Verwendungszwecks „KINDER LACHEN – Stiftung für Flüchtlingskinder“ auf das folgende Konto spenden: IBAN: DE70 5125 0000 00010008 88, BIC: HELADEF1TSK – Bankleitzahl: 51250000

Zum Hintergrund:
Am 08. Mai 2015 gründete die Taunus Sparkasse „Kinder lachen – die Stiftung für Flüchtlingskinder“. Es ist kein Zufall, dass der Gründungstag der Stiftung der Tag ist, an dem sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum siebzigsten Mal jährte. Denn auch heute steht Europa wie damals vor einer Herausforderung – nämlich eine der größten Flüchtlingswellen der letzten Jahrzehnte zu bewältigen.

Zur Gründung hatte die Taunus Sparkasse die Stiftung mit 100.000 Euro Startkapital für fünf Jahre ausgestattet. Seitdem waren zu dem Stiftungsvermögen weitere Spenden hinzugekommen. Die Stiftung hat eine Besonderheit: Sie ist eine Verbrauchsstiftung, bei der das gesamte Stiftungskapital über die Jahre hinweg komplett ausgezahlt werden kann. Alle Informationen zur Stiftung gibt es unter: kinder-lachen.org 

„Kinder lachen“ ist eine von 45 Stiftungen der Stiftergemeinschaft der Taunus Sparkasse. Die Stiftergemeinschaft bietet Kunden die Möglichkeit, sich schon mit kleineren Summen in einer eigenen Stiftung zu engagieren. Durch professionelles Stiftungsmanagement und die gemeinschaftliche Anlage ist es möglich, höhere Erträge zu erwirtschaften, mit denen die gewünschten Projekte finanziert werden.

www.taunussparkasse.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben