Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ zieht Bilanz: Weltweite Hilfsprojekte von 41,4 Millionen Euro für Menschen in Not!

30 Jan
2017

Bonn – Mit Spendengeldern von „Aktion Deutschland Hilft“ wurden im Jahr 2016 weltweite Hilfsprojekte mit einem Volumen von 41,4 Millionen Euro umgesetzt. Vor allem in Asien haben die Bündnisorganisationen geholfen: 

Mit 17,9 Millionen Euro konnten Hilfsmaßnahmen realisiert werden, die den Menschen in Nepal, den Philippinen und Myanmar zugutekamen. Darüber hinaus finanzierte das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen mit zehn Millionen Euro Projekte in der Flüchtlingshilfe. Nachdem der Hurrikan „Matthew“ im Oktober 2016 in der Karibik großen Schaden angerichtet hat, halfen die Hilfsorganisationen unmittelbar mit Nothilfemaßnahmen in Höhe von 5,6 Millionen Euro.

Mit Spendengeldern von „Aktion Deutschland Hilft“ wurde darüber hinaus Hilfe für Flüchtlinge in Syrien und dem Nordirak, für Betroffene nach dem Erdbeben in Ecuador sowie der Hungerkatastrophe im Jemen geleistet. „130 Millionen Menschen sind weltweit auf humanitäre Hilfe angewiesen. Dank der Hilfsbereitschaft der deutschen Spender im Jahr 2016 konnten unsere Bündnisorganisationen einen wichtigen Beitrag leisten, um die Not vieler Menschen zu lindern. Dafür sind wir sehr dankbar!“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von „Aktion Deutschland Hilft“.

Mit über 15 Millionen Euro wurden 2016 vor allem nachhaltige Bildungsprojekte, Infrastrukturmaßnahmen und Projekte zur Förderung von Eigeninitiativen realisiert: Im Libanon schult HelpAge dank der Spenden aus Deutschland Ärzte und Pharmazeuten in der Flüchtlingshilfe. Der Arbeiter-Samariter-Bund unterstützt die libanesischen Gemeinden beim Ausbau öffentlicher Dienste. Ein weiterer Schwerpunkt der Hilfe lag im vergangenen Jahr in der Wasser- und Sanitärversorgung sowie der Durchführung von Hygienemaßnahmen: Mit Wasseraufbereitungsanlagen und Hygienetrainings zur Choleraprävention hilft ADRA Deutschland in Haiti. Arche noVa unterstützt die Menschen in Ecuador unter anderem mit Toiletten-, Handwasch- und Duschanlagen.

2001 wurde „Aktion Deutschland Hilft“ gegründet und hatte bereits im Folgejahr den ersten gemeinsamen Hilfseinsatz nach der Oder-Flut in Ostdeutschland. Heute haben die Bündnisorganisationen in über 100 Ländern in 1.474 Projekten humanitäre Hilfe für Millionen Menschen geleistet. Insgesamt konnten seit der Gründung mehr als 423 Millionen Euro Spenden für Menschen in Not gesammelt werden. – (Alle Zahlen Stand 12/2016 und vorbehaltlich.)

www.aktion-deutschland-hilft.de

ots/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben