Taiwan: Nach dem Mondkalender beginnt am 28. Januar mit dem Chinesischen Neujahr das ‚Jahr des Feuerhahns‘!

14 Jan
2017

Laternenfest in Taiwan/ Quelle: Taiwan Tourism Bureau

Taiwan – Tausende bunte Laternen begrüßen das Jahr des Hahns! Das ist in Taiwan natürlich ein Anlass für grandiose Festlichkeiten, bei denen die Traditionen der chinesischen Kultur mit Hingabe gepflegt werden.

Unzählige, meisterhaft gestaltete Lampions, Drachen- und Löwentänze, Volkskunstvorführungen, akrobatische Vorstellungen und feierliche Prozessionen sollen Glück für das neue Jahr bringen und bezaubern Gäste aus aller Welt beim berühmten ‚Taiwan Laternenfest‘ in Yunlin.

In diesem Jahr veranstaltet das Taiwan Tourism Bureau im zentraltaiwanischen Landkreis Yunlin das offizielle Laternenfest, das vom 11. bis 19. Februar 2017 an drei Schauplätzen im Landkreis stattfinden wird. Das neue Jahr steht im Zeichen des Feuerhahns, daher bildet die Hauptlaterne, eine 23 Meter hohe Konstruktion, einen Feuerhahn nach, ein glücks-verheißendes Wesen der chinesischen Mythologie.

Der ’strahlende Hahn‘ wird das Zentrum einer spektakulären Licht- und Klangshow sein, die während der Festlichkeiten alle 30 Minuten aufgeführt wird. Das Lichtermeer aus phantasievollen Laternen wurzelt in einer Tradition des alten Chinas, nach der sich die Himmelsgeister im Licht der ersten Vollmondnacht im neuen Jahr zeigen. Aus der Suche nach den Himmelsgeistern entwickelte sich das Laternenfest, bei dem zum Beispiel Kinder mit Lampions durch die Straßen ziehen.

Chinesische Neujahrstraditionen

Zum chinesischen Neujahr, dem längsten und bedeutendsten Fest in Taiwan, gehören viele Bräuche: Alle Schulden bezahlen, sich neu einkleiden, ein gründlicher Frühjahrsgroßputz, Opfer für die Götter und „Glücksgeld“ in roten Briefumschläge für Verwandte und Freunde. Vor allem aber trifft sich die ganze Familie, um gemeinsam zu feiern und natürlich lässt man es ordentlich krachen, die Feuerwerkskörper knallen die ganze Nacht.

Reisetipp: Während des Laternenfestes ist es besonders günstig, die Insel zu bereisen, da viele Touristenhotels Nachlässe bei den Zimmerpreisen gewähren und bedeutende nationale Landschaftsschutzgebiete ermäßigte Eintrittsgebühren erheben.

Über Taiwan:

Die Insel im Westpazifik vereint die schönsten Seiten Asiens auf kleinster Fläche. Portugiesische Seefahrer tauften die Insel rund 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas einst „Ilha Formosa – Schöne Insel“. Die atemberaubende Landschaft besticht mit beeindruckenden Schluchten, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und anderen Städten jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen.

Bei maximaler Reisesicherheit bietet Taiwan einen Mix aus fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropische Natur. Auch Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt bietet Taiwan auch bei einem Kurzaufenthalt eine wunderbare Möglichkeit in alte Traditionen, die pulsierende Metropole Taipeh und faszinierende Naturwunder einzutauchen und die Herzlichkeit der Menschen kennenzulernen.

www.taiwantourismus.de

mynewsdesk/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben