Große Trauer um Alt-Bundespräsident Roman Herzog … auch beim ‚Kinderhilfswerk Plan‘ – er übernahm millionste Patenschaft für Mädchen aus Bolivien!

11 Jan
2017

Roman Herzog • Bild: Zeitblom

Hamburg – Große Trauer beim ‚Kinderhilfswerk Plan International Deutschland‘ um den früheren Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog, der im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

In seiner Funktion als Bundespräsident engagierte sich Roman Herzog auch für die Arbeit der Kinderhilfsorganisation Plan International. 1997 übernahm er die Ehrenpatenschaft für das millionste Plan-Patenkind Alexandra aus Bolivien.

Als Plan International Deutschland im März 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, begründete der Alt-Bundespräsident die Übernahme seiner Plan-Patenschaft mit den Worten:

„Ich bin tief davon beeindruckt, dass so viele Mitbürgerinnen und Mitbürger sich dafür entschieden haben, Mädchen und Jungen in Entwicklungsländern durch Übernahme einer Patenschaft oder durch Spenden eine Zukunft zu geben. Plan International Deutschland e.V. leistet seit 25 Jahren nachhaltige Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not, gibt Hoffnung und eröffnet Perspektiven. Gern habe ich die Patenschaft für das weltweit millionste Plan-Patenkind Alexandra übernommen. Jedes Kind, das die Chance zu einem besseren Leben erhält, macht unsere Welt lebenswerter.“

Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender von Plan International Deutschland: „Prof. Dr. Roman Herzog hat sich engagiert und mit ganzem Herzen unsere Arbeit unterstützt. Er hat uns Mut gemacht, unsere Ideen für eine bessere Welt für Mädchen und Jungen weiter zu entwickeln. Wir danken ihm von Herzen, dass er auch unsere Arbeit unterstützt und wertgeschätzt hat.“

www.plan.de

ots/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben