Staatliches Russisches Ballett Moskau: 25 Jahre „Schwanensee“ … „Heiligabend mit Carmen Nebel“ im ZDF am 24. Dezember

28 Nov
2016
srb_moskau_schwanensee_2016_plakatmotiv_pur

Bild: Shooter Promotions

Frankfurt am Main – Mit „Schwanensee“ auf Jubiläumstournee … Zusatzshows in Berlin und Düsseldorf … Auftritt bei „Heiligabend mit Carmen Nebel“ am 24. Dezember, 20:15 Uhr, im ZDF … Sonntag, 22.01.2017, um 15:00 und 19:30 Uhr, in der ‚Jahrhunderthalle Frankfurt‘.

Seit 25 Jahren inszeniert das Staatliche Russische Ballett Moskau den „Schwanensee“ nach der Musik von Peter Tschaikowsky. Der Klassiker der Ballettkunst ist nach wie vor ein Muss für Ballettfreunde und die, die es werden wollen. Zum Schwanensee-Jubiläum waren die Ausnahmetalente aus Moskau in diesem Jahr bereits in Südamerika und Asien auf Tournee. So begeisterte die Compagnie beispielsweise im Oktober das Publikum unter anderem in Shanghai sowie im Grand Theatre der chinesischen 5-Millionen-Metropole Hangzhou.

Auch aus der russischen Heimat gibt es Neuigkeiten: Im Juni wurde Wjatscheslaw Gordejew, der künstlerische Leiter des Staatlichen Russischen Balletts Moskau, als Direktor in die Russische Akademie für Theater (Russian Academy of Theatre Arts) berufen.

Vom 26. Dezember 2016 bis zum 29. Januar 2017 kann sich das Publikum in zwanzig Städten in Deutschland von der Ballettkunst in ihrer reinsten Form verzaubern lassen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden weitere Gastspiele und Zusatzshows (in Berlin und Düsseldorf) in den Tourplan aufgenommen. Tickets und den Tourplan gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter: www.srb-moskau.de

„Wir kommen nach Deutschland als alte Freunde und so werden wir auch empfangen“, erklärt Gordejew vor der anstehenden Deutschlandtournee. Seit rekordverdächtigen 29 Jahren gastiert das Staatliche Russische Ballett Moskau in Deutschland und zog bereits über eine Million Zuschauer in seinen Bann. Vor 25 Jahren, am 17. April 1991, präsentierte die heute weltberühmte Balletttruppe im Moskauer Kremlpalast erstmalig seine Inszenierung zur Musik von Tschaikowskys „Schwanensee“. Die Uraufführung der Liebesgeschichte um die verzauberte Prinzessin Odette und Prinz Siegfried war ein voller Erfolg und die Inszenierung wurde noch im selben Jahr in Deutschland und später weltweit von Publikum und Kritikern gefeiert.

Auch nach 25 Jahren der Inszenierung hat der „Schwanensee“ nichts von seinem Zauber und seiner magischen Anziehungskraft verloren. Ein Grund des anhaltenden Erfolges: Die Compagnie steht wie keine andere für klassisches russisches Ballett in seiner reinsten Form und bleibt dabei der Maxime ihres künstlerischen Leiters treu: „Es ist die Pflicht eines jeden Ballett-Direktors, etwas Persönliches und Individuelles in die klassischen Choreographien einzubringen und nicht etwas zu schaffen, das es schon mal gab.“ Von seinen Tänzern verlangt Gordejew, einst selbst gefeierter Star auf internationalen Bühnen: „Ein Tänzer muss ehrlich sein. Er sollte stets so tanzen, als wäre es für ihn das erste und das letzte Mal“.

Tickethotlines: 069-407 662 580 und 069-1340 400 – Tickets online buchen und selbst ausdrucken unter: www.shooter.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben