World Solar Challenge 2017 in Australien: Mit Sonnenkraft durch das Outback … Huawei wird Hauptsponsor des ‚Sonnenwagens‘ Aachen

19 Nov
2016
sonnenwagen_fron_road

Bild: Team Sonnenwagen Aachen

Aachen – ‚Geboren‘ in einer Aachener Studenten-WG im Sommer 2015, verfolgt der Verein aus 40 Studenten der RWTH Aachen und der FH Aachen das Ziel, ein vollständig solarbetriebenes Auto zu entwickeln und mit diesem – als einziges deutsches Team – in der Challenger Class bei der World Solar Challenge 2017 in Australien anzutreten.

Von dieser nachhaltigkeitsfördernden Idee begeistert, hat sich Huawei als einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen dazu entschieden, die Entwicklung des Solarfahrzeugs zu unterstützen.

„Mit dem Projekt Sonnenwagen treiben wir eine zukunftsweisende Idee voran, die für die gleichen Werte und Ziele wie Huawei steht: Exzellenz in der Forschung, ungebremste Innovationskraft und die Faszination für Zukunftstechnologien„, erklärt Torsten Küpper, Mitglied der Geschäftsleitung von Huawei Technologies Deutschland: „Insbesondere die Botschaft der Nachhaltigkeit und der Mut, die Mobilität der Zukunft neu zu definieren, haben uns von Anfang an begeistert.“

Unter Anwesenheit von Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen stellten die Studenten ein 3D-Modell des Fahrzeugs vor, mit dem sie nächstes Jahr in Australien antreten wollen. „Der Sonnenwagen zeigt, dass der Forschungsstandort Nordrhein-Westfalen es auch mit weltweit besten Universitäten wie MIT und Cambridge aufnehmen kann. Das Projekt verdeutlicht außerdem, welches Innovationspotential in einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Forschung und Unternehmen steckt“, so Ministerin Schulze.

Im November 2016 hat das Sonnenwagen-Team nach Monaten der Entwicklung, Computer-Simulationen und Berechnungen mit dem Bau des „Sonnenwagens“, so der Name des Solarfahrzeugs, begonnen. Er wird vollständig aus der Energie der Sonne angetrieben und zeichnet sich durch sein geringes Gewicht und eine hohe Energieeffizienz aus. Bei der ‚World Solar Challenge 2017‘ wird er eine Strecke von 3.022 Kilometer durch das australische Outback zurücklegen. Bei dem Rennen treten über 40 Teams von international renommierten Universitäten mit ihren Solarfahrzeugen an. Neben einer herausragenden Entwicklungsleistung ist die optimale Nutzung der verfügbaren Solarenergie der entscheidende Erfolgsfaktor. Die Weltmeisterschaft gilt als das härteste Solarrennen der Welt.

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit 170.000 Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig. Huawei beschäftigt 79.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28 Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an 18 Standorten … in München befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums.

ots/wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben