14. EUROPA-Kulturtage der Europäischen Zentralbank … in diesem Jahr unter dem Motto „Facettenreiches Deutschland“

28 Okt
2016

de_logoFrankfurt am Main – In diesem Jahr ist Deutschland erstmals Themenland der EUROPA-KULTURTAGE der EZB, Gastgeberinnen sind die EZB und die Deutsche Bundesbank. Bis zum 01. Dezember 2016  können Besucher erleben, wie facettenreich die deutsche Kulturlandschaft ist!

Abwechslungsreich und reichhaltig sind die Veranstaltungen: Musik (von Klassik bis Elektro), modernem Tanztheater, Literatur und zeitgenössischer Kunst. Das diesjährige Programm ist nicht nur unterhaltsam, sondern gibt mit Themen wie Heimat, Flucht und Alter auch Denkanstöße.

Die Europäische Union (EU) lebt von gemeinsamen Ideen und Werten. Sie verfügt über ein reiches und vielfältiges kulturelles Erbe, das sich aus den Traditionen der einzelnen Länder und Regionen speist. Anlässlich der EUROPA-KULTURTAGE der EZB bietet sich die Gelegenheit, das Motto der EU „In Vielfalt geeint“ mit Leben zu füllen.

„Wenn wir gemeinsam daran arbeiten, das Bewusstsein für das kulturelle Erbe eines Landes zu stärken, das Teil unserer Wurzeln und Identität ist, können wir unsere Werte an die kommenden Generationen weitergeben und ihnen so das notwendige Rüstzeug an die Hand geben, denn sie werden bei der Förderung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgeists eine maßgebliche Rolle spielen und entscheiden, in welche Richtung sich die europäischen Institutionen künftig entwickeln. Genau diesem Ziel haben sich die EUROPA-KULTURTAGE verschrieben,“ betont Mario Draghi, Präsident der EZB.

Jedes Jahr steht ein anderer EU-Mitgliedstaat im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe der EZB. Gegen Ende des Jahres werden in den kulturellen Einrichtungen der Stadt Frankfurt am Main zahlreiche herausragende künstlerische Darbietungen aus den Bereichen Musik, Tanz und Theater präsentiert. Ebenfalls auf dem Programm stehen Vorträge über Kunst, Ausstellungen, Literaturveranstaltungen, Filme sowie Veranstaltungen für Kinder.

Oberbürgermeister Peter Feldmann sprach der EZB und der Bundesbank seinen Dank aus: „Erstmals richtet sich der Blick der EUROPA-Kulturtage auf Deutschland und ich freue mich, dass Sie gerade in diesen Tagen deutlich machen, wie sehr wir in Deutschland und Europa das kulturelle Band und unser Miteinander stärken müssen. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Frankfurt am Main an den EUROPA-Kulturtagen mit dem inzwischen traditionell gewordenen Charity-Konzert in unserer Paulskirche.“

Das von der Stadt Frankfurt und der EZB gemeinsam ausgerichtete Charity-Konzert wird von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen gestaltet und am 18. November 2016 um 20:00 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei, jedoch sind Einlasskarten erforderlich … erhältlich bei den Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain GmbH und unter der Ticket-Hotline: Tel. 069-1340400.

Die Spenden des Charity-Konzerts gehen jedes Jahr an eine andere Frankfurter Einrichtung, die sich in sozialen Projekten engagiert. In diesem Jahr hat die EZB das 1991 gegründete Frankfurter Kinderbüro als Spendenempfänger ausgewählt, das dem Ziel verpflichtet ist, ein kinderfreundlicheres Frankfurt zu schaffen.

Schirmherren: Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank – Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank – Kooperationspartner: Stadt Frankfurt am Main – Medienpartner: hr2-kultur, das Kulturradio des Hessischen Rundfunks Ströer Deutsche Städte Medien, Frankfurt

Weitere Informationen und Veranstaltungen unter:  https://www.ecb.europa.eu/  –  https://ecb-culturaldays.eu/veranstaltungen/

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben