„Palmengarten Frankfurt“ lädt zu einzigartiger Ausstellung ein: »Den Pflanzen auf der Spur … The Society of Botanical Artists«

24 Okt
2016

flyer_sba-1Frankfurt am Main Vom 21. Oktober bis 20. November präsentiert der Palmengarten die Ausstellung »Den Pflanzen auf der Spur« der ‚Society of Botanical Artists’« … in der Galerie am Palmenhaus sind 163 botanische Bilder von 54 zeitgenössischen Künstlern ausgestellt sowie einige besonders seltene Buchexemplare:

Drei historische Buch-Leihgaben der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und vier historische Pflanzenkunde-Bücher aus dem Bibliotheksbestand des Palmengartens. Der Ausstellungstitel bezieht sich auf die Zeit der großen Entdeckungsreisen: Seit dem 15. Jahrhundert brach man zu Expeditionen in exotische Länder auf, um systematisch fremde Pflanzen zu sammeln. Am Anfang standen dabei Gewürze und andere Nutzpflanzen, wie etwa der Tabak oder die Kartoffel, im Mittelpunkt.

Im 16. und 17. Jahrhundert wurden weitere Pflanzenarten von Seefahrern nach Europa gebracht, von denen sich viele nach und nach als Zierpflanzen etabliert haben. Mit zunehmender Pflanzenvielfalt bekamen Gärten in Europa eine neue Bedeutung. Gartenkunst und Pflanzenzüchtung entwickelten sich rasant, und Gärtner und Gartenbesitzer waren immer auf der Suche nach neuen Varietäten und Sorten.

DIE BOTANISCHE MALEREI

Die botanische Malerei hat ihren Ursprung in der Notwendigkeit der Dokumentation von Pflanzenfunden. Neu entdeckte Pflanzen aus exotischen Ländern haben lange Transportwege in der Regel nicht lebend überstanden, daher wurden sie noch vor Ort möglichst präzise abgebildet. So trugen reisende botanische Künstler dazu bei, dass Wissenschaftler in Europa unbekannte Arten benennen und zuordnen konnten.

THE SOCIETY OF BOTANICAL ARTISTS (SBA)

Sie wurde 1985 in der Absicht gegründet, namhaften botanischen Künstlern ein Forum zu bieten, um den Erhalt und die Weiterentwicklung dieses Zusammenspiels von Kunst und Wissenschaft zu fördern. Derzeit zählt die Gesellschaft rund 200 Mitglieder, viele sind mit renommierten Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem mit der goldenen und der vergoldeten Silber-Medaille der ›Royal Horticultural Society‹. Einige von ihnen arbeiten für botanische Gärten, andere im Auftrag von Regierungen und Ländern auf der ganzen Welt.

PUBLIKUMSWETTBEWERB

Vom 21. Oktober bis 13. November können Besucher ihr Lieblingsgemälde auswählen. Die Preise werden von ›Faber-Castell‹, ›Schmincke + vom Thorbecke Verlag‹ und ›GreatArt‹ zur Verfügung gestellt.

www.palmengarten.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben