Carls Stiftung feiert 20-jähriges Jubiläum: Benefiz-Gala „CARLS NACHT“ am 13.01.2017 in Königstein mit Weltstars des Varieté Theaters „Tigerpalast“

7 Sep
2016
unspecified3

v.li.: Johnny Klinke (Direktor Varieté Theater Tigerpalast), Leonard Helm (Bürgermeister), Ursula Carls (Stifterin), Grynchenko Brothers, Ulrike Soeffing, geb. Carls und Dietmar Soeffing (Vorstand Carls Stiftung), Jörg Christmann (Stiftungsmanager Carls Stiftung)

Königstein im Taunus – Anläßlich dieses bedeutenden Jubiläums hat sich die Carls Stiftung für alle Königsteiner und Freunde aus nah und fern etwas Besonderes ausgedacht. Zur Benefiz-Gala „CARLS NACHT“ am 13. Januar 2017 holt sie Weltstars des Varieté Theaters „Tigerpalast“ nach Königstein ins Haus der Begegnung und feiert ein buntes Fest zu Gunsten ihres Leuchtturm Projekts „BÄRENSTARK Ferienfreizeiten“.

Ursula Carls, Stifterin und Vorstandsvorsitzende der Carls Stiftung, arrangierte Anfang August ein Treffen mit Johnny Klinke, Direktor des Tigerpalast Theaters in Frankfurt und dem Königsteiner Bürgermeister Leonhard Helm. Johnny Klinke kam in Begleitung der „Grynchenko Brothers“,  die aus Odessa stammen. Die Artisten zeigten ihre einzigartige Kopf-auf-Kopf Akrobatik und ließen erahnen, welche atemberaubenden Eindrücke auf die Gala-Gäste am 13. Januar 2017 zukommen werden.

Es warten noch weitere Höhepunkte auf die Gäste – wie z.B. ein 4-Gänge Gala-Menü aus der ‚Villa Rothschild Kempinski‘, dem luxuriösen 5 Sterne Hotel in Königstein (das kleinste Kempinski-Hotel der Welt) die stimmgewaltige Sängerin Joan Faulkner – sowie eine große Tombola mit 200 wertvollen Preisen, die die Herzen der Gewinner höherschlagen lassen werden. Die Carls Stiftung freut sich sehr, dass Marlene Lufen, bekannt aus dem SAT1 Frühstücksfernsehen, den Abend moderiert und auch als Glücksfee für die Tombola bezaubern wird.

Anmeldungen und Tickets unter: www.carls-nacht.de

Schirmherr der Veranstaltung ist Hessens Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, der das Engagement der gemeinnützigen Carls Stiftung hervorhebt: „Wir brauchen Menschen, die bereit sind, soziale Verantwortung zu übernehmen, wie das die Gründer der Carls Stiftung vor 20 Jahren getan haben. Sie geben vor allem Kindern neue Chancen und sorgen so für ein Stück unbeschwerte Kindheit.“

Im Verlauf des Benefiz-Gala-Abends werden Menschen und Förderer mit dem „CARL“ ausgezeichnet, die sich herausragend sozial engagiert haben. Die Verleihung des „CARL“ soll als sichtbares Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für die Preisträger dienen. Bei aller Jubiläumsstimmung vergisst Ursula Carls die Kinder nicht, die ihr ganz besonders am Herzen liegen:

Die BÄRENSTARK Kinder. Das sind Kinder, die mit einem behinderten oder schwer kranken Geschwisterkind aufwachsen. Im Alltag müssen sie viel Verständnis für den kranken Bruder oder die kranke Schwester aufbringen, viel Geduld zeigen und früh Verantwortung übernehmen. In den BÄRENSTARK-Ferienfreizeiten sollen diese Kinder im Mittelpunkt stehen und sich entfalten können. Sie sollen toben, lachen, erfahren und sich entdecken.

Um das Projekt weiter auszubauen und mehr BÄRENSTARK-Ferienfreizeiten (2007 von der Carls Stiftung ins Leben gerufen) in Deutschland anbieten zu können, werden sowohl die Erlöse aus dem Verkauf der Eintrittskarten für die Benefiz-Gala als auch aus dem Verkauf der Tombola-Lose in die BÄRENSTARK-Ferienfreizeiten fließen. Die Carls Stiftung freut sich zusätzlich über jede Spende für das Projekt und bittet um Unterstützung.

In 20 Jahren hat die Carls Stiftung zahlreiche Projekte unterstützt. Nach dem Motto von Ursula Carls „Hilfe schafft Zuversicht“ unterstützt und fördert die Stiftung immer dort, wo sonst keine Hilfe mehr zu erwarten ist: Insgesamt 5 Millionen Euro in 20 Jahren in Königstein und dem Rhein-Main-Gebiet!

Carls-StiftungDie Carls Stiftung freut sich nun auf zahlreiche Gäste und BÄRENSTARK-Freunde, mit denen sie eine wundervolle Benefiz-Gala verbringen möchte … Näheres unter: www.carls-nacht.de

Carls Stiftung

35 Jahre haben Ursula Carls und ihr Mann ‚Tipp-Ex‘ in der ganzen Welt verkauft. Nach dem Verkauf der Firma wollte Ursula Carls Menschen helfen. So entstand die gemeinnützige Carls Stiftung. Das Anliegen von Ursula Carls ist, vielen Menschen zu helfen und so wurde z.B. die Einrichtung einer Frühgeborenen-Intensivstation im Bürgerhospital Frankfurt finanziert. Kleine und große Kinder mit Schule, Musik, Kultur und Sport und vielen anderen Dingen liegen der Stifterin besonders am Herzen. Aber die älteren Menschen werden auch berücksichtigt, denn die kann sie am besten verstehen! 

E-Mail: info@carlsstiftung.dewww.carlsstiftung.de Spendenkonto: Taunussparkasse/Stichwort: BÄRENSTARK – IBAN: DE15 5125 0000 0001 013130 – BIC: HELADEF1TSK

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben