Beliebte Besucherterrasse am Flughafen Frankfurt nach Umbaumaßnahmen ab sofort wieder täglich geöffnet!

29 Jul
2016
Besucherterrasse

Bild: Fraport AG

Frankfurt am Main – Ausflugsziel mit Ausblick: Eine der beliebtesten Freizeitattraktionen der Region Rhein-Main öffnet – nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen – wieder ihre Türen für luftfahrtbegeisterte Besucherinnen und Besucher.

Die Aussichtsplattform am Terminal 2 des Airports wurde in den vergangenen Monaten kräftig „aufgehübscht“ und bietet nun erneut spannende Ausblicke auf startende und landende Maschinen sowie das geschäftige Vorfeld eines der bedeutendsten internationalen Luftverkehrsdrehkreuze.

„Unsere Besucherterrasse am Terminal 2 ist ein echter Publikumsmagnet. Bis zu 2.700 Menschen sind hier täglich zu Gast – und das seit der ersten Stunde“, erläutert Dr. Matthias Zieschang, Vorstand Controlling und Finanzen der Fraport AG, die Bedeutung der 1994 in Betrieb genommenen Plattform. Die Terrasse sei ein wichtiges Aushängeschild für den Flughafen Frankfurt, den Fraport nicht nur als Infrastruktureinrichtung definiere: „Frankfurt Airport ist ein Erlebnis, eine Freizeitattraktion und immer einen Ausflug wert. Das Fliegen, die Maschinen aus aller Welt, sämtliche Prozesse auf dem Vorfeld, das Flair in den Terminals – all das fasziniert unsere Gäste“, betont Zieschang und ergänzt: „Das neue Erscheinungsbild der Besucherterrasse und die damit einhergehende Steigerung der Aufenthaltsqualität werden nachhaltig zu diesem Erlebnis beitragen.“     

Die 1.800 Quadratmeter große Besucherterrasse bietet zeitgleich Platz für bis zu 800 Gäste. Die Neugestaltung umfasst einen modernen Empfangsbereich sowie einen schicken neuen Bodenbelag im Außenbereich. Attraktive Sitzgelegenheiten – teilweise in der Sonne, teilweise unter schattenspendenden Pavillons – laden zum gemütlichen Verweilen ein. Außerdem wurde ein Überwurfschutz aus Edelstahlgewebe installiert, der mit Aussparungen für Fotoaufnahmen versehen ist. Dank des Überwurfschutzes kann die Terrasse nun ohne Sicherheitskontrolle betreten werden. Dadurch ist es auch ganz einfach möglich, die Plattform zwischendurch – beispielsweise für einen kurzen Snack bei McDonald’s oder die Nutzung der attraktiven neuen Kinderspielflächen – zu verlassen.

Die Terrasse ist von Montag bis Freitag, zwischen 10:00 und 18:00 Uhr, an Wochenenden, hessischen Feiertagen sowie besonderen Aktionstagen sogar bis 19:00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass erfolgt jeweils 30 Minuten vor Schließung. Das Tagesticket kostet pro Person 3,– Euro. Kinder unter vier Jahren und Personen mit Behindertenausweis sowie deren Begleitperson – sofern im Ausweis eingetragen – erhalten freien Eintritt. Familien und andere Gruppen bekommen fünf Tickets zum Preis von vier und zahlen 12,– Euro.

Eine ideale Ergänzung zum Besuch der Terrasse ist die Teilnahme an einer Flughafen-Rundfahrt, die den Gast noch näher an das Geschehen heranbringt. Eine 45-minütige Starter-Tour kann direkt vor Ort gebucht werden. Die beliebten Airlebnis-Tage gehen am 04. September weiter und beziehen dann auch wieder die Besucherterrasse mit ein. Alle weiteren Informationen zur Besucherterrasse und zum Rundfahrtenangebot unter: www.besucherterrasse.frankfurt-airport.com

Wichtiger Hinweis für die Anreise zur Besucherterrasse:

Das Passagier-Transportsystem „Sky Line“ zwischen Terminal 1 und Terminal 2 ist derzeit wegen Bauarbeiten nur eingeschränkt nutzbar. Noch bis zum 05. August pendeln die Züge von Montag bis Freitag und am Wochenende vom 30. und 31. Juli lediglich zwischen den Stationen A/Z und B/C am Terminal 1. Der Halt am Terminal 2 entfällt und wird durch einen umfangreichen Ersatzverkehr mit Bussen ersetzt – diese halten vor Terminal 1 auf der Terminalvorfahrt in der Ankunftsebene (Parkplatz P32) und vor Terminal 2 auf der Terminalvorfahrt (Parkplatz P17). Zur Komfortsteigerung für Gäste, die mit dem Zug am Fernbahnhof an- oder abreisen, wird eine weitere Buslinie eingerichtet, die den Fernbahnhof (Vorfahrt The Squaire – östlicher Ausgang nahe Starbucks) direkt mit Terminal 2 verbindet. Die Haltestellen der Busse sind ausgeschildert.

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben