Die erst 14jährige Violinistin Mira Marie Foron gewinnt „Swiss Charity Award 2016“

21 Jul
2016
a-t-kearney-14jaehrige-violinistin-gewinnt-swiss-charity-award-2016

Victor Emanuel von Monteton  –  Bild: obs/A.T. Kearney/Christoph Schumacher, Switzerland

Zürich Die Violinistin Mira Marie Foron ist die Gewinnerin des ‚Swiss Charity Awards‘ – ein ‚Talentwettbewerb für junge Musiker bis 18 Jahre‘, der in diesem Jahr erstmals durchgeführt wurde! Nun wird sie am 08. September beim ‚Swiss Charity Concert‘ in der Züricher Tonhalle spielen.

Mit ihrer Darbietung der Violinkonzerte von MOZART und BRUCH überzeugte die erst Vierzehnjährige die hochkarätig besetzte Jury.

„Mira Marie hat eine herausragende musikalische Begabung und ist meine persönliche Entdeckung des Jahres“, so der A.T. Kearney-Berater, Dirigent und Swiss Charity Concert-Initiator Victor Emanuel von Monteton.

Die aus Stuttgart stammende Mira Marie Foron begann im Alter von fünf Jahren Geige zu spielen. Ein halbes Jahr später absolvierte sie erfolgreich die Aufnahmeprüfung der ‚Hochschule für Musik und Theater‘ in Hannover und studierte bei Prof. Ina Kertscher. Bereits mit neun Jahren nahm sie am Meisterkurs mit Prof. Boris Garlitsky an der ‚Internationalen Sommer-Akademie in Nizza‘ teil. Im Sommer 2012 begann sie ihr Studium als Jungstudentin an der Folkwang Universität Essen und wechselte im Winter 2015 zu Prof. Koh Gabriel Kameda an die ‚Hochschule für Musik Detmold‘.

Ihre erste wichtige musikalische Auszeichnung erhielt sie im Rahmen des deutschen Wettbewerbs „Jugend musiziert“, bei dem sie in diesem Jahr den 1. Preis im Bundeswettbewerb verliehen bekam. Obwohl erst 14 Jahre jung, ist Mira Marie schon in zahlreichen Konzertsälen in ganz Europa aufgetreten. Am 08. September wird sie nun beim diesjährigen Swiss Charity Concert unter der Leitung von Victor Emanuel von Monteton gemeinsam mit der Prager Sinfonic Camerata im Großen Saal der ‚Zürcher Tonhalle‘ auftreten und das Violinkonzert von Felix Mendelssohn in e-Moll spielen.

Mit dem Swiss Charity Award ist dem großen Benefizkonzert im September in diesem Jahr erstmals ein Förderwettbewerb für junge Musiker vorgeschaltet. Talentierte junge Musikerinnen und Musiker unter 18 Jahren waren eingeladen, sich dem Urteil der Jury zu stellen, die unter anderem mit Prof. Josef Rissin, Hochschule für Musik Karlsruhe, Prof. Stanislau Anishchanka und Prof. Koh Gabriel Kameda, Hochschule für Musik Detmold, besetzt war.

Die Managementberatung A.T. Kearney engagiert sich seit sechs Jahren als Sponsor des ‚Swiss Charity Concert‘. Der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt der Kinderrechtsorganisation ‚Save the Children‘ zugute. Diese engagiert sich derzeit unter anderem sehr stark in der Flüchtlingshilfe. In sogenannten ‚kinderfreundlichen Räumen‘ – die die Organisation in Not- und Krisengebieten weltweit errichtet, finden Kinder einen sicheren Zufluchtsort und sind vor Kinderhandel, Kinderarbeit und anderen Gefahren geschützt. Sie werden psychologisch betreut, erhalten eine informelle Bildung und können sich beim Spielen, Malen und Basteln von ihren traumatischen Erlebnissen erholen.

Als grösste unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt setzt sich ‚Save the Children‘ seit 1919 gezielt für die Rechte der Kinder ein. In 120 Ländern weltweit sorgt sie für medizinische Versorgung, Nahrung, Ausbildung und Schutz von Kindern. Seit 2006 ist ‚Save the Children‘ auch in der Schweiz aktiv.

Über den Swiss Charity Award: http://swiss-charity-award.ch/index.php/about  –  Über Save the Children: https://www.savethechildren.ch/de/  –  Swiss Charity Concert auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Swiss-Charity-Concert/211073432262810

ots/wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben