„Positives Denken und Zufriedenheit sind besser als jedes Lifting“, betont Paola Felix in der aktuellen Zeitschrift „Meins“

19 Mai
2016
paolafelix_Portrait_B-gross

Paola Felix • Bild: http://www.kurt-paola-felix.ch

Hamburg Mit ihrem Hit „Blue Bayou“ feierte Paola Felix in den 70er Jahren einen ihrer größten Erfolge. Sieben Jahre lang moderierte sie gemeinsam mit ihrem Mann Kurt Felix die TV-Sendung „Verstehen Sie Spaß?“. Vor vier Jahren verstarb ihr langjähriger Lebenspartner.

In der aktuellen „Meins“ (7/2016) spricht die 65-Jährige das erste Mal in einer deutschen Zeitschrift nach dem Tod ihres Mannes über ihr Leben. „Kurt ist immer bei mir. Er ist in all meinen Gedanken. Er ist und bleibt die große Liebe meines Lebens und ist für immer tief in meinem Herzen verankert.“

Mit 40 Jahren traf Paola den Entschluss, sich aus dem Showbusiness zurückzuziehen. „Als ich aufhörte, war ich bereits ein Vierteljahrhundert im Showgeschäft. Kurt und ich wollten endlich mehr Zeit füreinander haben. Was mir bis dahin gefehlt hatte, war ein ausgefülltes Privatleben. Das war mein einziger Wunsch.“ Auch Kurt Felix entschied sich damals für einen Rückzug. „Wir haben in diesen Jahren die schönste Zeit unseres Lebens verbringen dürfen, auf die ich mit großer Dankbarkeit zurückschaue.“

Die Schweizerin mit italienischen Wurzeln stammt aus einer Schneiderfamilie. „Mein Vater hat diesen Beruf ausgeübt, alle meine Tanten in Italien hatten Modeateliers. Zudem hatte die Mode in meinem Beruf immer schon einen hohen Stellenwert.“ Mittlerweile ist aus ihrer Leidenschaft die „Atelier-Paola“-Kollektion gemeinsam mit dem Mode-Unternehmen Klingel entstanden. Und Paola steht auch selbst als Model vor der Kamera: Älter werden heißt nicht alt werden. Heute sind Frauen auch jenseits der 50 modisch sehr selbstbewusst. Man sollte ruhig Mut haben, mal das eine oder andere an sich auszuprobieren. Mode soll kleiden, nicht verkleiden. Ganz wichtig erscheint mir, dass man sich trotzdem treu bleibt.“

Paola Felix‘ Geheimnis für Schönheit lautet:

„Positives Denken und eine innere Zufriedenheit, die sich in der Ausstrahlung eines Menschen widerspiegeln, sind besser als jedes Lifting.“ Auch wenn sie mit ihrem Äußeren unzufrieden wäre, würde Paola Felix nichts an sich machen lassen: „Ich heiße nicht gerade jedes neue Fältchen willkommen. Aber mit 65 dem Jugendwahn zu verfallen wäre Selbstbetrug. Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich eine Frau, die zu ihrem Alter steht.“

ots/wk

1 Kommentar zu „Positives Denken und Zufriedenheit sind besser als jedes Lifting“, betont Paola Felix in der aktuellen Zeitschrift „Meins“

Avatar

KarlHeinz Karius

Juni 2nd, 2016 at 10:25

..den überzeugendsten Beweis
für die Logik ihrer Philosophie liefert Paola bewunderswert
durch ihr Ja zum Leben selbst!

Ein herzliches Gruezi, Hut ab und Glückwunsch!
KarlHeinz Karius

Auch die WortHupferl-Fee meint:

Wer A sagt wie Alter
muss nicht B sagen wie Beenden.
Er kann auch B sagen wie Beginnen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben