Erneut findet der populäre Wettbewerb um die „Grüne Soße“ mit ihren 7 Kräutern statt … noch bis 14. Mai in Frankfurt am Main

10 Mai
2016
photo_776_b_news

Bild: pia Frankfurt am Main

Frankfurt am Main – „Die Grie Soß ist los!“ – unter diesem Motto huldigen die Veranstalter des „Grüne Soße-Festivals“ – noch bis zum 14. Mai, 11:00 bis 20:00 Uhr – auch in diesem Jahr wieder dem hessischen Kräuterkult!

49 Gastronomen aus Frankfurt am Main und Rhein-Main greifen tief ins Kräuterbeet, um ihre „Grüne Soße“ auf dem Frankfurter Roßmarkt zu präsentieren.

Gastgeber Anton Le Goff, begleitet von seiner Band, erwartet zahlreiche Gastkünstler und natürlich seine alte Freundin und Fleischwurstliebhaberin, die Hilde aus Bornheim. Jeden Abend verkostet das Publikum 7 verschiedene Soßen, dazu gibt es ganz klassisch ‚Kartoffeln und Eier‘, eine freie Getränkeauswahl und natürlich die begehrte Abstimmkarte für die alles entscheidende Wahl: Wer macht die beste ‚Grüne Soße‘?

Wer nicht bis abends warten will, kann auf einem Markt rund um das Festivalzelt Köstlichkeiten aus aller Welt genießen: Von Handkäs’ mit Musik, über Grüne-Soße-Bratwurst und Flammkuchen bis hin zu Sushi vom Band mit „Grie Soß“ steht natürlich auch hier alles im Zeichen der 7 Kräuter.

Durch die Abende führt, wie gewohnt, Kräuterprophet Anton LeGoff. Unterstützung bekommt er von anderen hessischen Promis wie Maddin Schneider, Ali Neander und den „U-Bahn Kontrollören in tiefgefrorenen Frauenkleidern.“

Die „Frankforder Grie Soß“ steht in diesem Jahr zum ersten Mal unter offiziellem Schutz aus Brüssel. Die Europäische Kommission hat Anfang des Jahres beschlossen, dass eine Grüne Soße nur dann „Frankfurter Grüne Soße“ heißen darf, wenn die Kräuter in Frankfurt oder nahe der Stadtgrenze angebaut worden sind.

www.gruene-sosse-festival.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben