Worte – und was sie bedeuten: Wer „frohlockt“, ist einfach nur glücklich über etwas!

30 Mrz
2016
children-204741_640

Bild: Pixabay

Wer „frohlockt“, könnte sogar vor Freude jauchzen oder auch singen vor Vergnügen!

Stecken in diesem Wort vielleicht „frohe Locken“? – weil die ausdauerndsten Jubilierer und frohesten Verkünder ja bekanntlich ‚gelockte Engel‘ sind? Doch das ist leider nicht der Fall.

Im Mittelalter schrieb man das Wort noch „Vrolocken“: Während der erste Teil „vro“ tatsächlich „froh“ bedeutet, geht der zweite Teil ursprünglich auf „löcken“ zurück – und das heißt „mit den Füßen ausschlagen, springen“!

Wer also frohlockt, müßte eigentlich „vor Freude herumhüpfen“!

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben