„Zu Momenten der Stille im Alltag – um der Gesundheit willen“ … das rät Bestsellerautor und Mönch Anselm Grün

14 Jan
2016

Anselm_Grün_Frankfurter_Buchmesse_2015

Anselm Grün • Bild: By Lesekreis (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Baierbrunn – Die Kunst des Schweigens! Wer im Alltag nicht Augenblicke der Stille sucht, gefährdet nach Überzeugung von Bestsellerautor Pater Anselm Grün seine Gesundheit.

„Wenn wir immer nur aktiv sind, laufen wir Gefahr, uns zu verausgaben. Viele leiden an Burn-out, weil sie den Kontakt zu sich verloren haben“, sagte der Benediktinermönch dem Patientenmagazin „HausArzt“. Pater Anselm Grün empfiehlt: „Jeden Tag zumindest ein kleines Ritual, um ein paar Minuten still zu werden“. Dabei geht es laut Grün vor allem darum, das Gedankenkarussell anzuhalten:

„Manche sind nach außen still, aber ihr Geist redet ständig über andere und regt sich über etwas auf. Es ist eine Kunst, die Gedanken, die auftauchen, zum Schweigen zu bringen.“

Bestsellerautor Anselm Grün rät auch zu Auszeiten von Smartphone, Tablet und Co.: „Mit den modernen Kommunikationsmitteln setzen sich viele unter Druck, immer online und erreichbar zu sein. Sie sollten sich wirklich Zeit gönnen, um einfach mal alles auszuschalten und allein zu sein. Wir brauchen den Luxus, mal nicht verfügbar zu sein.“

Das Patientenmagazin „HausArzt“ gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 1/2016 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.  –  www.wortundbildverlag.de

ots/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben