Mit „Condor“ erstmals von Frankfurt nonstop nach Santa Clara auf Kuba!

20 Dez
2015
Panoramic_view_of_Carmen's_park_(Parque_del_Carmen)_in_Santa_Clara_city,_Cuba_-2012

Parque del Carmen in Santa Clara City • Bild: Lezumbalaberenjena

Frankfurt am Main – Ferienflieger Condor startete jetzt erstmals von Frankfurt nonstop nach Santa Clara auf Kuba. Das Karibikziel mit dem internationalen Kürzel ‚SNU‘ ist neu auf den Anzeigetafeln des Airports und steht in der Wintersaison 2015/16 immer freitags im Condor Flugprogramm.

Es ergänzt die beliebten Condor-Ziele Havanna, Varadero und Holguin ab Frankfurt um eine weitere attraktive kubanische Destination. Die Flüge werden mit einer Boeing 767-300 durchgeführt, die neben der Economy und Premium Class auch mit der komfortablen Business Class ausgestattet ist.

„Kuba ist besonders im Winter ein attraktives Sonnenziel für viele Passagiere. Wir freuen uns, dass unser langjähriger Partner Condor die Verbindung von Frankfurt auf die karibische Insel ausbaut“, betont Dr. Pierre Dominique Prümm, Geschäftsbereichsleiter Flugbetriebs- und Terminalmanagement, Unternehmenssicherheit bei der Fraport AG den Erstflug.

Die geschichtsträchtige Stadt Santa Clara in Zentralkuba ist von grünen Hügelketten umgeben und liegt am Fuße des Escambray Gebirges. Die rund 240.000 Einwohner zählende Großstadt erinnert mit Gedenkstätten und Statuen an ihre Schlüsselrolle in der kubanischen Revolution und an den Nationalhelden Che Guevara. Häuser im Kolonialstil, historische Plätze oder der zentrale Parque Leonicio Videl prägen das Stadtbild und stellen ein einzigartiges Urlaubsziel dar. Santa Clara eignet sich zudem als Startpunkt für Rund- und Weiterreisen auf Kuba. – www.fraport.de

Über die Fraport AG und Frankfurt Airport

Die Fraport AG ist ein Full-Service-Anbieter im Airport-Management und gehört mit elf Flughafen-Beteiligungen auf vier Kontinenten zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business. Der Konzern erwirtschaftete in 2014 bei 2,4 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von rund 252 Millionen Euro. 2014 nutzten insgesamt über 108,5 Millionen Passagiere die Flughäfen mit einem Fraport-Anteil von mehr als 50 Prozent. Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2014 rund 60 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,2 Millionen Tonnen um. Im Winterflugplan 2015/16 fliegen 88 Airlines von Frankfurt weltweit 247 Destinationen in 100 Ländern an. Mit 130 interkontinentalen Destinationen liegt mehr als die Hälfte aller Ziele außerhalb Europas, was die Stellung Frankfurts als bedeutendes internationales Luftverkehrsdrehkreuz hervorhebt. Dadurch steht der Flughafen Frankfurt im Bereich Cargo auf Platz eins und im Passagierverkehr an dritter Stelle im Ranking der europäischen Airports.

Die Airport-City Frankfurt ist darüber hinaus mit mehr als 80.000 Beschäftigten in rund 500 Unternehmen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland und attraktiver Anziehungspunkt für weitere Unternehmen im ökonomisch bedeutsamen Rhein-Main Gebiet. Durch die Synergie-Effekte des Standorts, die vernetzte Expertise und die intermodale Infrastruktur deckt der Flughafen Frankfurt die steigenden Bedürfnisse der florierenden hessischen und der exportorientierten deutschen Wirtschaft nach optimalen Verbindungen an die globalen Wachstumsmärkte. Damit ist der Flughafen Frankfurt in der Mitte Europas eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze der Welt und wichtige Infrastruktur für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben