UNESCO-Weltnaturerbe mit Kunstausstellung: Grube Messel feiert 20-jähriges Jubiläum!

10 Dez
2015

grube-messel-logoMessel – Als erstes deutsches Weltnaturerbe nahm die UNESCO vor 20 Jahren die Grube Messel in ihre Liste auf. Der stillgelegte Ölschiefer-Tagebau im Landkreis Darmstadt-Dieburg birgt einen einzigartigen Schatz an versteinerten Lebewesen.

Zum Jubiläum ist zudem eine besondere Kunstausstellung zu sehen, die Staatssekretär Ingmar Jung mit einem Grußwort eröffnet.

Mit der Eintragung in die Liste der UNESCO-Welterbestätten im Dezember 1995 erlangte die Grube Messel als „Fenster in die Vergangenheit“ weltweite Anerkennung. Zu den spektakulärsten Fossilfunden gehören die Überreste von mehr als siebzig Urpferden sowie das vollständige Skelett eines Primaten, das das fehlende Bindeglied in der Evolution vom Affen zum Menschen darstellt.

Die Ausgrabungsstätte faszinierte auch junge Menschen von der Freien Akademie für Kunst und Kreativität Ober-Ramstadt: Sie setzten sich künstlerisch mit der Grube Messel auseinander und präsentieren ihre Werke derzeit in der Ausstellung „zeit_wert“ im Besucherzentrum.

„Die Weltnaturerbestätte Grube Messel ist von außerordentlicher Bedeutung für Forschung und Wissenschaft. Zugleich verpflichtet sie uns als Landesregierung, sie weiterhin zu pflegen und zu bewahren. In diesem Jahr stellen wir dafür 242.000,– Euro bereit … und damit auch Spielraum für Innovationen: Das Projekt mit den jungen Künstlern vermittelt auf sehr persönliche Weise die Eindrücke, die dieser prähistorische Ort auf die Menschen unserer Zeit macht … und erlaubt einen ganz neuen Blick auf die Grube Messel“, betont Staatssekretär Ingmar Jung.

Die Ausstellung ist bis zum 17. April 2016 zu den normalen Öffnungszeiten – täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr – zu sehen und im Eintrittspreis enthalten. An den Weihnachtsfeiertagen sowie an Silvester und Neujahr hat das Besucherzentrum geschlossen.

Besucherzentrum Grube Messel,  Roßdörfer Straße 108,  64409 Messel  –  www.grube-messel.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben