„Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst“ schreibt auch für 2017 Stipendien für Künstleraufenthalte aus!

9 Dez
2015
Die Villa Massimo in Rom bildet einen Teil der Deutschen Akademie. © copyright: Deutsche Akademie

Die Villa Massimo in Rom bildet einen Teil der Deutschen Akademie.
© copyright: Deutsche Akademie

Wiesbaden – Unterstützung für künstlerische Entwicklung frei von finanziellen Engpässen … Stipendien für Künstleraufenthalte in Italien und Frankreich!

Zur Wahl stehen die Deutschen Akademien Villa Massimo und Casa Baldi in Rom, das Deutsche Studienzentrum in Venedig und die Cité Internationale des Arts in Paris.

„Die Stipendien bieten hochbegabten Künstlerinnen und Künstlern die einzigartige Möglichkeit, sich von der französischen und italienischen Kultur inspirieren zu lassen. Ich kann die jungen Menschen nur ermutigen, diese besondere Chance zu nutzen“, betont Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Vorrangig können sich außergewöhnlich qualifizierte und begabte Künstlerinnen und Künstler der Bildenden Kunst, Architektur/Landschaftsarchitektur, Literatur und Musik (Komposition) für den Studienaufenthalt und das damit verbundene Stipendium in Höhe von bis zu 2.500 Euro monatlich bewerben. Voraussetzung ist, dass ihre Arbeit bereits öffentliche Anerkennung gefunden hat.

„Diese Stipendien sind bedeutende Auszeichnungen für Künstlerinnen und Künstler. Ihnen soll der Aufenthalt im Ausland künstlerische Entwicklung und Orientierung ohne finanzielle Engpässe ermöglichen“, erklärt Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2016. Nähere Informationen und Antragsunterlagen finden Sie online auf www.kunst.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/stipendien-fuer-kuenstler

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben