2.375 neue Ausbildungsplätze in diesem Jahr: Deutsche Post DHL schafft Perspektiven für junge Menschen!

3 Dez
2015
Bild: Deutsche Post

Bild: Deutsche Post

Frankfurt am Main Die Deutsche Post DHL Group hat in diesem Jahr 2.375 neue Ausbildungsplätze angeboten und damit die Bedeutung des Konzerns als großer und wichtiger Ausbilder unterstrichen.

Zahlreiche junge Menschen haben diese Chancen genutzt und sich beim global führenden Post- und Logistikkonzern auf Ausbildungs- und Studienplätze in 15 Berufen und 10 Studiengängen beworben. Seit 2008 hat das Unternehmen die Anzahl der Stellen kontinuierlich erhöht – und in diesem Jahr deutschlandweit über 450 Plätze mehr angeboten als im letzten Jahr.

Mit mehr als 480.000 Beschäftigten in über 220 Ländern und Territorien weltweit – davon über 200.000 in Deutschland – ist die Deutsche Post DHL Group nicht nur national, sondern auch weltweit einer der größten Arbeitgeber. Dabei ist es das Ziel des Konzerns, alle geeigneten Absolventen im Anschluss an die Ausbildung in ein festes Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen. „Wir investieren verstärkt in die Ausbildung und bieten vielen jungen Menschen in unterschiedlichen Berufsfeldern eine Chance. Für uns sind gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer der wesentlichen Faktoren, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein“, so Stefan Heß, Pressesprecher der Deutschen Post DHL in Frankfurt. Weltweit bildet der Konzern momentan 5.000 junge Menschen aus.

Blickpunkt: Rhein-Main
In Hessen und Rheinland-Pfalz bildet das Unternehmen in diesem Jahr insgesamt 279 junge Menschen aus. Ein Schwerpunkt der Ausbildungsaktivitäten liegt dabei auf dem Rhein-Main-Gebiet, wo zahlreiche wichtige Niederlassungen des Konzerns beheimatet sind.

… zum Beispiel Frankfurt
Die Frankfurter Postniederlassung in der Gutleutstraße gehört mit Produktionsstandorten in Frankfurt, Offenbach und Rodgau zu den größten Niederlassungen der Deutschen Post bundesweit. Derzeit bilden „die Frankfurter“ junge Menschen in den Ausbildungsberufen „Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen“ (60 Azubis), „Mechatroniker (11) sowie „Kaufmann/-frau für Büromanagement“ (2) aus. Darüber hinaus sind im Angebot der Frankfurter Niederlassung: Duale Studiengänge der Fachrichtungen „Dienstleistungsmanagement/Industrie und Spedition“ sowie „Logistik“(5). Bereits jetzt läuft die Akquise der 2016-er Auszubildenden auf Hochtouren. Die Azubis starten ihre Ausbildung am 01. August 2016. Für die dualen Studenten beginnt die Ausbildung am 01. Oktober 2016. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 069 / 26 99 – 39 20 oder unter der E-Mail petra.unfug@deutschepost.de

… zum Beispiel Wiesbaden
Die Wiesbadener Postniederlassung ist der zentrale Knotenpunkt für alle Briefsendungen in den Postleitzahlenbereichen „64“ und „65“. Die Briefpost sämtlicher Orte, deren Postleitzahlen so beginnen, laufen sowohl in ein- als auch in abgehender Richtung entweder über das Briefzentrum der Deutschen Post in Darmstadt (Postleitzahlregion „64“) oder über das Briefzentrum Wiesbaden („65“). Im Großraum „Darmstadt – Wiesbaden“ bildet das Unternehmen momentan 61 junge Menschen in Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen aus. Auch in Wiesbaden laufen bereits die Vorbereitungen für das neue Ausbildungsjahr. Tipps und Informationen für Interessenten gibt es unter der Telefonnummer 06151 / 86 02 – 29 41 (Regionen: Darmstadt, Bensheim und Erbach) sowie unter 0611 / 71 60 – 171 (Regionen: Wiesbaden, Limburg und Frankfurt-Höchst)

… zum Beispiel Mainz
Das Pendant zur Postniederlassung Wiesbaden bildet auf der anderen Rheinseite die Mainzer Niederlassung mit Produktionsstandorten in Mainz, Ludwigshafen und Saulheim. Knapp 4.000 Mitarbeiter arbeiten unter dem Dach der Niederlassung Mainz Hand in Hand. Darunter 51 Auszubildende, die hier in verschiedenen Ausbildungsberufen und im Rahmen des dualen Studiums fit gemacht werden für den Beruf. „Betriebliche Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten sind in unserem Unternehmen eine Selbstverständlichkeit. Kommunikation wird bei uns durch „offene Türen und offene Ohren“ gelebt. Unsere Arbeitsplätze unterliegen ständig ergonomischen Überprüfungen. Wir sind ein verlässlicher und zuverlässiger Arbeitgeber, der den Verpflichtungen gegenüber seinen Mitarbeitern jederzeit nachkommt. Das gilt selbstverständlich auch für unsere Auszubildenden“, betont Jörg Bahls, Leiter der Postniederlassung Mainz.

Erste Anlaufstelle für Interessenten: Bewerbung.Mainz@deutschepost.de – bundesweit: www.dpdhl.de/ausbildung – oder unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 80 10 333 über die Ausbildungsberufe sowie die Voraussetzungen informieren.

„Eine unserer besonderen Stärken liegt in der Vielfalt unserer Mitarbeiter: Bei uns arbeiten Frauen und Männer verschiedener Altersgruppen mit den unterschiedlichsten nationalen, ethnischen, soziokulturellen und religiösen Hintergründen Hand in Hand. Und das beginnt bereits in der Ausbildung“, betont Pressesprecher Stefan Heß.  –  www.dpdhl.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben