Theodor-Heuss-Schule in Berlin-Moabit ist Preisträger des Wettbewerbs „Mein schönstes Erlebnis der WASsERLEBEN 2015“

20 Jul
2015
Bild: obs/Messe Berlin GmbH/S. Wildemann

Bild: obs/Messe Berlin GmbH/S. Wildemann

Berlin (ots) – WASsERLEBEN punktet bei Schülern und Ausstellern! Mit Aufsätzen und Collagen zu Umweltthemen haben die Schüler der Klasse 8.3 die Jury überzeugt. Die Gewinner haben sich aus verschiedenen Preisen einen Tag auf dem Jugendforschungsschiff, einem schwimmenden Schülerlabor, ausgesucht.

Ebenfalls attraktiv war die WASsERLEBEN auch für die Lise-Meitner-Schule in Berlin-Neukölln (Oberstufenzentrum Chemie, Physik und Bio), die im Rahmen von WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2015 eine Partnerschaft mit dem japanischen Laborausstattungsunternehmen Shimadzu geschlossen hat. Shimadzu plant, sich neben der Fachmesse in 2017 auch auf der interaktiven Publikumsschau zu präsentieren.

Projektleiterin Cornelia Wolff von der Sahl bewertet die Synergien zwischen Fachmesse und Publikumsschau äußerst positiv: „WASsERLEBEN schafft es wie keine andere Veranstaltung, Kinder und Jugendliche für das Thema Wasser zu sensibilisieren. WASsERLEBEN wird seinem Bildungsauftrag gerecht und interessiert den Branchennachwuchs für Berufe in der Wasserwirtschaft.“

Über WASSER BERLIN INTERNATIONAL

WASSER BERLIN INTERNATIONAL ist die spezialisierte und internationale Marketingplattform zum Thema Wasser in Deutschland. Fachbesucher finden in sechs Messehallen Produkte, Dienstleistungen und Lösungen aus allen Bereichen der Wasserwirtschaft. Der hochkarätig besetzte Kongress WASSER BERLIN INTERNATIONAL ist in Form eines geschlossenen Hallenforums in die Fachmesse integriert. WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2015 belegte 36.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. 557 Aussteller aus 26 Ländern, davon 118 Aussteller aus dem Ausland, präsentierten sich in Berlin. 22.686 Fachbesucher aus 104 Ländern nahmen an WASSER BERLIN INTERNATIONAL teil.

Die nächste Veranstaltung findet vom 28. bis 31. März 2017 statt.

www.messe-berlin.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben