„Für sich selbst kann man sehr viel tun: Ein harmonisches Leben in Gesundheit und Liebe zu führen …

19 Jul
2015
Lara Weigmann • Bild: privat

Lara Weigmann • Bild: privat

… erfordert jedoch regelmäßige, disziplinierte, geistige und körperliche Arbeit an sich selbst“, betont Lara Weigmann, Wissenschaftliche Praxis und Schule für ganzheitliche Bewusstseins-Entwicklung und Energiearbeit – „Consciousness Networking“, Glashütten im Taunus.

Erfahren! Erleben! Erwecken! Erlernen! Darum geht es in ihren Seminaren – und natürlich auch um die Aktivierung der Selbstheilungskräfte … mit Energieübertragung für körperliches und psychisches Wohlbefinden!

Die Wirkung von Musik spielt bei Lara Weigmann ebenfalls eine große Rolle: Dem Zuhören von Musik liegt nicht ein simpler Ablauf zugrunde, sondern es handelt sich um eine hoch komplexe Erregung zahlreicher Areale im Gehirn!

Beide Gehirnhälften werden angesprochen, erregt und somit harmonisiert, jedoch mit unterschiedlichen Aufgaben. Die rechte Gehirnhälfte ist bei der Verarbeitung von Melodien notwendig, die linke Gehirnhälfte wird bei der Verarbeitung der Rhythmen beansprucht. Somit zeigt vor allem klassische Musik die stärkste Beeinflussung so genannter kardiovaskulärer Parameter. Sie beeinflusst Herzschlag, Blutdruck, Verdauung, Atemfrequenz und vieles mehr. Auch werden ihr Auswirkungen auf geistige und intellektuelle Prozesse zugeschrieben – besonders bei Kindern und Erwachsenen, die selber musizieren.

Wie in einer nonverbalen Kommunikation setzen wir verschiedenen Klängen automatisch eine Bedeutung bei. Ein Erklärungsmodel, warum Musik eine so positive Wirkung auf uns hat, kann mit der Hemisphären-Theorie (nach Prof. Roger Sperry, Nobelpreisträger für Medizin) erklärt werden.
Prof. Sperry und andere Wissenschaftler fanden heraus: Je stärker der Mensch beide Seiten des Gehirns beansprucht, umso mehr kommt die Entwicklung der einen Seite auch der anderen zugute.

Die Wahrnehmung von Musik bewirkt ein wunderbares Zusammenspiel, wodurch die Koordination von linker und rechter Hemisphäre, unterstützt und gefördert wird. Auch wenn wir uns nicht bewusst sind, dass wir Musik hören, unser Körper reagiert trotzdem darauf. Ton-Schwingungen in höchster Vollkommenheit sind harmonisch, sie haben keinen Anfang und kein Ende, sie sind ewig, wie der natürliche ewige Rhythmus allen Lebens.

Durch die Aktivierung der höheren Funktionen des Gehirns erreicht man eine Bewusstseins-Erweiterung und eine positive Entwicklung seiner höheren Fähigkeiten …

mehr über dieses und auch andere Themen erfahren Sie in den Seminaren von Lara Weigmann, Consciousness Networking, Butznickelstr. 2a, 61479 Glashütten im Taunus, Telefon: +49-(0)172-5299113, E-Mail: lara@c-networking.de  –  www.consciousness-networking.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben