Neueröffnungen beleben den attraktiven Mix von über 300 Shops und Gastronomie-Betriebe am Flughafen Frankfurt

10 Jul
2015
"Moleskine" am Flughafen Frankfurt • Bils: Fraport AG

„Moleskine“ am Flughafen Frankfurt • Bils: Fraport AG

Frankfurt am Main – Am Flughafen Frankfurt haben mehr als 300 Shops und Gastronomie-Betriebe an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Der attraktive Mix aus nationalen und internationalen Geschäften und Restaurants ist in den vergangenen Wochen um einige Neueröffnungen erweitert worden.

Das Spielwarengeschäft Faix, das aus Darmstadt stammt und auf eine 170-jährige Firmengeschichte blickt, hat sich in der öffentlich zugänglichen Airport City Mall, Terminal 1, Bereich B angesiedelt. Das breite Spielesortiment lässt Kinderherzen höherschlagen. Die Auswahl zur Verfügung stehender Marken ist groß und das Serviceangebot breit gefächert.

Die niederländische Dessous-Marke Hunkemöller präsentiert sich auf knapp 100 Quadratmetern mit einer vielseitigen Auswahl an Unterwäsche, Nachtwäsche und Bademode. Der Shop befindet sich ebenfalls in der Airport City Mall.

Die spanische Lederwaren-Marke LOEWE feierte am Flughafen Frankfurt ihre erste Shop-Eröffnung in Deutschland. Was 1846 in Madrid als Genossenschaft von Lederhandwerkern begann, steht bis heute für innovative, moderne und hochwertige Handwerkskunst. Der Standort des Shops ist in Terminal 1, Abflugbereich B hinter den Sicherheits- und Passkontrollen.

‚Moleskine‘ ist eine italienische Marke, deren Ursprung klassische Notizbücher, Kalender und Skizzenbücher sind. Seit 2011 werden auch andere Produkte, die mit Schreiben, Reisen und Lesen verbunden sind, produziert, wie zum Beispiel Taschen, Lesebrillen, Stifte, Bleistifte, Leselampen, Etuis und Lesepulte. In Terminal 2, Abflugbereich D, hat hinter der Sicherheitskontrolle der erste Shop der Marke an einem deutschen Flughafen eröffnet.

Auch die Gastronomie in Terminal 1 bietet im öffentlichen Bereich nun ein noch vielfältigeres Angebot. Bei ‚Spizzico‘ und ‚Asia‘ im Ankunftsbereich B direkt am „Meeting Point“ erlebt man das Beste aus zwei Küchenkulturen: Das italienische Konzept „Spizzico“ bietet süße und herzhafte italienische Backwaren und Pizzen, die direkt vor Ort frisch gebacken werden. Ergänzt wird das Sortiment durch Salate und Desserts und natürlich durch besten italienischen Kaffee. Das asiatische Konzept „Asia“ besticht durch sein Straßenküchen-Flair, bei dem die Gerichte direkt vor den Augen der Gäste frisch zubereitet werden.

Die italienische Kaffeemarke Caffe Kimbo präsentiert sich neu im Ankunftsbereich A mit ihrem weltweit ersten eigenen Shop-Konzept. Der nach traditioneller Art vor Ort frisch gebrühte Kaffee „Cuccuma“ wird vor den Augen der Gäste zubereitet. Außerdem werden Tee und Kaltgetränke angeboten. Kimbo bietet neben Getränken auch traditionelles neapolitanisches Gebäck und authentische italienische Snacks an.

Bei ‚Scoom‘ gibt es kontinuierlich frisch und von Hand zubereitete Sandwiches, Salate, Desserts und Snacks sowie Kaffeespezialitäten, Smoothies und Kaltgetränke to go. Die neue Filiale im Abflugbereich A, direkt vor den Sicherheitskontrollen, hat 24 Stunden geöffnet und bietet somit rund um die Uhr die Möglichkeit, sich mit frischen Snacks und Getränken zu versorgen.

An einem neuen Standort präsentiert sich ‚Tasty Donuts & Coffee‘: Die über 30 täglich frisch per Hand zubereiteten Donutkreationen werden im neuen Shop in Terminal 1, Ankunftsbereich B angeboten. Neben Donuts findet man Cookies und Muffins, aber auch Herzhaftes wie Wraps und Sandwiches. Salate und Joghurt runden das Sortiment ab. Zahlreiche Softdrinks und trommelgeröstete Kaffeespezialitäten stehen auf der Getränkekarte.

Nähere Informationen zu diesen und weiteren Shops am Flughafen Frankfurt unter: http://www.frankfurt-airport.de/content/frankfurt_airport/de/einkaufen_erleben.html

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben