Zum 12. Mal öffnen private Gartenbesitzer am 13./14.06. ihre kleinen und großen Gartenparadiese

8 Jun
2015
Bild: U. Schneider

Bild: U. Schneider

Hessen – Private Gartenparadiese öffnen Ihre Tore: Am Wochenende, 13. und 14. Juni, lockt die ‚Offene Gartenpforte‘ zum 12. Mal in kleine und große Gartenparadiese in ganz Hessen. Am Samstag, zwischen 12:00 und 18:00 Uhr, und am Sonntag, zwischen 10:00 und 17:00 Uhr, laden die Gartenbesitzer auf Entdeckungsreise in ihre privaten Gartenwelten ein.

Die positive Resonanz der Gartenbesitzer der letzten Jahre setzt sich auch in diesem Jahr mit über 70 teilnehmenden Gärten fort. Gartenliebhaber und Hobbygärtner können ihre Freude am Pflanzen, blühender Flora und Grünpflanzen austauschen und mit den Gartenbesitzern über Gartengestaltungen fachsimpeln. Jeder Garten ist ein Besuch wert, denn kein Garten gleicht dem anderen: Vom exotischen Dschungel-Flair und asiatischen Feng Shui-Garten, über den liebevoll gestalteten Blumengarten, dem künstlerischen Garten mit Skulpturen oder Landhausgarten … für die ganze Familie ist einfach alles dabei!

Neben einigen bereits bekannten Gartenhighlights gibt es wieder eine Vielzahl von neuen ‚Privaten Oasen‘ zu besichtigen. Auch in diesem Jahr bieten einzelne Gartenbesitzer zusätzliche Attraktionen an, wie beispielsweise Ausstellungen zu Keramik oder Malerei. Für das leibliche Wohl wird in einigen Gärten mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Landschaftsarchitektur und Gartenkultur unterliegen einem gesellschaftlichen Wandel und sind Spiegelbild von Vorlieben und Interessen. Die unterschiedlichen Privatgärten – vom kleinen Reihenhausgarten über den Villengarten aus den 60er Jahren bis zum Schlossgarten – sind somit auch Zeitdokumente der sich wandelnden Lebensrhythmen. Eine gestalterisch hohe Qualität, pfiffige und kreative Ideen oder ausgesuchte – vom feinfühligen Umgang geprägte – Pflanzenbilder bieten sich dem Besucher.

Alle zu besichtigenden Gärten sind auch in diesem Jahr im Vorfeld aktuell auf der Homepage der Veranstaltung www.offene-gartenpforte-hessen.de zu finden. Neu in diesem Jahr ist eine Karte, die die nächstgelegenen Gärten in der Umgebung anzeigt. Die Gartenreise durch Hessen und seine Regionen kann somit ganz individuell und bereits zu Hause geplant werden.

In jedem der Gärten werden kleine ‚Spendendosen‘ bereitstehen, in die ein Beitrag in Höhe von 2,00 € pro Garten zu entrichten ist. Jeder Gartenbesucher erhält eine der beliebten Infobroschüren, die sowohl Listen der teilnehmenden Gärten enthalten, als auch in eindrucksvollen Bildern einige der Grünen Oasen vorstellen.

Wie auch in den Jahren zuvor werden die Schwerpunktregionen der geöffneten Gärten vom Raum Kassel, über Mittelhessen und Fulda ins Rhein-Main-Gebiet, nach Wiesbaden / Rheingau (inkl. des Sprungs über die Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz), Frankfurt und über Darmstadt bis zur Bergstraße/Odenwald reichen.

Dies ist eine ’non-profit Veranstaltung‘ der beteiligten Verbände: ‚Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Hessen‘ (bdla), ‚Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen‘ (FGL) und ‚Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur Hessen Rhein Main‘ (DGGL).  –  www.offene-gartenpforte-hessen.de

www.hessen.bdla.de    www.galabau-ht.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben