„15. Nippon Connection Filmfestival“: Weltweit größtes Festival für japanischen Film vom 02. bis 07. Juni in Frankfurt am Main

21 Mai
2015

NC15_Postkarte_Web_deFrankfurt am Main (pia) Es war ursprünglich ein Studentenprojekt … inzwischen ist es das weltweit größte Festival für japanischen Film!

Marion Klomfaß und Holger Ziegler wollten vor 15 Jahren an der Goethe-Uni Filme aus Fernost zeigen. Mit ein paar Hundert Gästen hatten sie gerechnet … es wurden Tausende. Heute kommen mehr als 15.000 Besucher, um bei ‚Nippon Connection‘ Filme zu sehen und eine gute Zeit zu haben. Ganz nebenbei lernen sie dabei die japanische Kultur kennen. Marion Klomfaß erzählt, was das Festival so erfolgreich macht.

Es gibt Menschen, die reichen extra Urlaub ein, um beim Festival dabei zu sein – das hört Marion Klomfaß immer mal wieder. Und sie wird öfters angesprochen – etwa beim Einkaufen: „Sie sind doch die Leiterin von Nippon Connection. Ich finde das Festival so toll. Ich nehme mir immer frei dafür“, erzählte ihr eine Frau in der Apotheke.

Die Frankfurterin steht nicht gern im Mittelpunkt. Und sie ist, darauf legt sie großen Wert, auch nicht die einzige, die das weltweit größte Festival für japanischen Film, das in diesem Jahr vom 02. bis 07. Juni gefeiert wird, organisiert. Aber: Sie ist die Initiatorin … ohne Marion Klomfaß kein ‚Nippon Connection‘!

In den Sektionen ‚Nippon Cinema‘, ‚Nippon Visions‘ und ‚Nippon Animation‘ werden rund 100 neue Produktionen aus allen Genres zu sehen sein. Die ‚Nippon Retro‘ zeigt unter dem Titel ‚Luminous & Vibrant‘ – ‚The Cinema of Shinji Somai‘ – neun Filme des hierzulande noch unbekannten Regisseurs. Das Rahmenprogramm ‚Nippon Culture‘ bietet u.a. Workshops, eine Foto-Ausstellung, Vorträge und Karaoke-Partys. Besondere Highlights sind die Konzerte ‚Nippon Live On Stage‘ mit Tadanobu Asano und Stereo Total und das Konzert der Traditional Trance Band ‚Habana‘ aus Fukuoka!

Bei der Festivaleröffnung wird zum ersten Mal der „NIPPON HONOR AWARD“ vergeben. Preisträger des von Lufthansa gestifteten Preises ist Star-Schauspieler Tadanobu ASANO. Außerdem findet im Rahmen des Festivals am 05. und 06. Juni die 15. internationale ‚Kinema Club Konferenz‘ statt, bei der sich Filmwissenschaftler aus der ganzen Welt über den gegenwärtigen Stand des japanischen Films austauschen werden.

Festivalzentren sind das Künstlerhaus Mousonturm und das Theater Willy Praml in der Naxoshalle. Weitere Veranstaltungen finden im ‚Mal Seh’n Kino‘, im Deutschen Filmmuseum, im Ausstellungsraum ‚Eulengasse‘ und im ‚GDA Wohnstift Frankfurt am Zoo‘ statt. Neuer Veranstaltungsort ist das Theater „Die Käs“.

Unterstützen Sie das Festival und genießen als Fördermitglied des gemeinnützigen Vereins Nippon Connection e.V. exklusive Vorteile! ‚Nippon Connection‘ wird noch immer ehrenamtlich organisiert und erst durch Ihre Spenden- und Fördergelder möglich.

Mehr zum ’15. Japanischen Filmfestival‘ gibt es unter: http://www.nipponconnection.de und in der Bürgerberatung, Römerberg 32. Hier liegt auch das Programm zum Festival aus.

gw

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

oben