NAPOLEON: Ganzjähriges Veranstaltungs-Programm entlang der „Route Napoléon“ zum 200. Jahrestag seiner Rückkehr von der Insel Elba!

21 Mrz
2015

Reiterstatue Napoléons an der Prairie de la Rencontre vor Laffrey •Bild: DeuxDeTension at fr.wikipedia [CC BY-SA 1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-s

Reiterstatue Napoléons an der Prairie de la Rencontre vor Laffrey •Bild: DeuxDeTension at fr.wikipedia [CC BY-SA 1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-s

Am 26. Februar 1815 ging Napoleon in Elba mit etwa tausend Mann an Bord und landete am 01. März in der Bucht von Golfe Juan. Nach einer 20-tägigen Marschroute über die Alpen nach Grenoble zog Napoleon in Paris ein und übernahm zum zweiten Mal die Macht – die ‘Herrschaft der hundert Tage’ – bis zum 22. Juni 1815.

Zum 200. Jahrestag seiner Rückkehr von der Insel Elba gibt es während des ganzen Jahres entlang der „Route Napoléon“ ein buntes Veranstaltungs-Programm zum Entdecken und Teilnehmen.

Die 1932 eingerichtete „Route Napoléon“, mit einem napoleonischen Adler gekennzeichnet, war die erste touristische Route Frankreichs! Die frühere Nationalstraße 85 erstreckt sich heute über 314 Kilometer, führt entlang außergewöhnlicher Landschaften und bietet die Gelegenheit zu einer Reise zwischen Meer und Gebirge.

Dabei durchquert sie 2 Regionen, 4 Departements und über 40 Gemeinden mit außerordentlichen Kultur- und Naturschätzen. Diese Strecke, die der ungeheuren Heldentat des Kaisers und seiner Getreuen folgt, nahm den Namen „Napoleonstraße“ an und prägte auf diese Weise den französischen Tourismus, da sie auch heute noch ganz unabhängig von der jeweiligen Napoleon-Begeisterung ihrer Nutzer sehr rege frequentiert wird.

Man folgt ihr per Auto, per Motorrad oder für Sportbegeisterte auch per Rad, per Pferd oder zu Fuß. Oder wie wäre es mit einem Gleitschirmflug über den Dächern der Provence?

Die vom Durchzug Napoleons hinterlassenen Spuren, die im Laufe des 19. Jahrhunderts gepflegt und ausstaffiert wurden, begünstigten die Entstehung neuer, über die Alpen verstreuter Gedenkstätten. Ihr Meeresteil verläuft von Portoferraio (Insel Elba) bis Golfe-Juan und ihre Landstrecke von Golfe-Juan bis Grenoble.

Das ganze Jahr über werden entlang der ‚Route Napoléon‘ historische Nachstellungen, Rallyes, Feste und Ausstellungen stattfinden.

Weitere Informationen und ein Veranstaltungskalender unter: www.route-napoleon.com

Tourismusverband Provence-Alpes-Côte d’Azur  –  www.tourismpaca.com

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben