Ja, das passt zusammen: Stiftung Lesen und ‚www.scook.de‘ geben strategische Partnerschaft bekannt

28 Feb
2015
Bild: Stiftung Lesen

Bild: Stiftung Lesen

(mynewsdesk) – Die offene Onlineplattform ’scook‘ für Lehrer und ihre Schüler, sowie die ‚Stiftung Lesen‘ haben auf der ‚didacta 2015‘ ihre strategische Partnerschaft bekannt gegeben.

Beide Seiten arbeiten künftig beim Thema Leseförderung mit digitalen Medien eng zusammen. Zum Auftakt der Partnerschaft wird der Lehrerclub der Stiftung Lesen direkt auf ‚www.scook.de‘ eingebunden. Außerdem wird beliebtes Lehrmaterial zur Leseförderung auf dem Portal integriert.

Lesen mit und in digitalen Medien gehören mittlerweile zum Alltag vieler Kinder. Ob bei der Internetrecherche, beim Abfassen von WhatsApp-Nachrichten oder beim Lesen von E-Books: Immer ist Lesekompetenz gefragt. Sie ist – unabhängig vom Medium – eine Schlüsselkompetenz, um Informationen zu bekommen und zu bewerten und um an Bildung teilzuhaben. Deshalb gibt es bei der Stiftung Lesen schon seit längerer Zeit Initiativen mit Leseförderungsansätzen in digitalen Medien.

„Eine Kooperation mit unserer Plattform ’scook‘ lag da auf der Hand“, freut sich Christine Hauck, Bereichsleiterin New Business bei den Cornelsen Schulverlagen, über die Partnerschaft. „Die Stiftung Lesen steht seit 25 Jahren für erfolgreiche Leseförderung in Deutschland. Lesen und Lernen sind untrennbar miteinander verbunden. Mit den digitalen Schulbüchern setzt ’scook‘ auf die Fähigkeit zu lesen – und sich Inhalte anzueignen. Wir finden es großartig, dass ’scook‘ und die Stiftung Lesen jetzt zusammenarbeiten“, so Hauck weiter.

Gemeinsam nehmen die Partner das Thema digitale Mediennutzung in den Fokus. Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, ergänzt: „Mit fächerübergreifenden Unterrichtsmaterialien, vom klassischen Arbeitsblatt bis hin zu innovativen interaktiven Formaten, bietet der Lehrerclub der Stiftung Lesen schon mehr als 37.000 Lehrkräften aller Schulformen Unterstützung für kreative Ansätze zur Leseförderung. ’scook‘ ist für uns der ideale Partner, um gemeinsam neue Wege für die Leseförderung im Schulunterricht zu entwickeln und noch mehr Lehrerinnen und Lehrer zu erreichen.“

Die strategische Partnerschaft wird im Laufe des Jahres weiter ausgebaut: Mit verschiedenen Webinaren zum Online Lesen. Auch zum Welttag des Buches am 23. April sind gemeinsame Aktionen geplant. Weitere Informationen zur Lernplattform für Lehrer und ihre Schüler unter: http://www.scook.de/stiftunglesen  

Lesen ist eine Grundvoraussetzung für das Lernen und die Teilhabe an Bildungsprozessen. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen in der Gesellschaft. Immer noch sind rund 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland funktionale Analphabeten. Die Stiftung Lesen steht seit 25 Jahren für erfolgreiche Leseförderung in Deutschland. Ihr Ziel ist es, die Lesefreude zu wecken und die Lesekompetenz zu stärken. Unter dieser Maßgabe betreut die Stiftung zahlreiche Initiativen und Aktionen. Digitale Lesewelten, Leseclubs oder prominente Lesebotschafter sind nur einige davon. Lesen und Lernen sind untrennbar miteinander verbunden.  –  https://www.stiftunglesen.de/

Das Schulbuch von heute – weitergedacht: Mit ’scook‘, der Plattform für Lehrer und ihre Schüler, treiben die Cornelsen Schulverlage die Digitalisierung von Schule und Unterricht voran. Die verlagsoffene Plattform stellt Nutzern digitale Schulbücher mit ergänzenden und eigenen Materialien bereit. Dank der einfachen Materialsuche und –verwaltung, können Lehrkräfte ihren Unterricht planen und durchführen. Die Webseite steht authentifizierten Nutzern überall zur Verfügung: Auf dem PC, Smartphone oder Tablet – zu Hause, unterwegs oder in der Schule  –  http://www.scook.de

wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben