Neue Gläser für neues Bier: Deutsche Brauer präsentieren Genussvielfalt, „Craft-Biere“ und Brauanlagen für zu Hause

22 Nov
2014
Bild: DBB

Bild: DBB

Berlin  – Auf einer neugestalteten Sonderfläche in der ‚proBier-Halle‘ können sich alle Besucher der ‚Internationalen Grünen Woche Berlin‘ von der riesigen Bier- und Markenvielfalt überzeugen. Vom 16. bis 25. Januar werden in Halle 12 ganz neue Geschmackserlebnisse in Form von handwerklich gebrauten Craft-Bieren verköstigt.

Mit dabei sind außerdem die Privatbrauerei Ernst, die Brauerei Max Leibinger, Paulaner, die Bergquell Brauerei Löbau, die Warsteiner Brauerei und andere. Es gibt eine Auswahl belgischer Biere, Informationen rund um den Brauprozess sowie Bierbrauanlagen für zu Hause.

Kalthopfung, Fassreifung oder Flaschengärung

Knapp über hundert Liter Bier genießt im Durchschnitt der deutsche Bürger – laut Deutschem Brauer-Bund – pro Jahr. Nach Kaffee ist der herbe Gerstensaft damit nach wie vor das zweitliebste, flüssige Genussmittel der Deutschen. Und ständig werden neue Wege genommen, um die Genussvielfalt noch zu erweitern. Ob Kalthopfung, Holzfassreifung oder Flaschengärung … ob Rückbesinnung auf alte Handwerkstechniken oder kreative Innovationen: Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

Innovative Biere – innovative Gläser

Der neueste Trend sind innovative ‚Craft-Biere‘, die nicht auf Masse, sondern auf Klasse setzen. Mutig experimentieren Hersteller – wie die Brauerei Lemke aus Berlin – mit den enthaltenen Rohstoffen Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Das Ergebnis sind völlig neue Geschmackserlebnisse: fruchtig, blumig, würzig, bittersüß oder auch mit Kaffee, Vanille-, oder Schokonoten. Die größte Auswahl an ‚Craft-Bieren‘ präsentiert die Dérer Import GmbH, die über 200 Sorten aus den USA, Österreich und sogar aus Italien und Norwegen präsentiert. Damit sich die Aromen der ‚Craft-Biere‘ auch optimal entfalten können, bedarf es entsprechender Gläser. Während die klassische Tulpe zur Aromaentwicklung beim Pils gut geeignet ist, bedarf es zur Entfaltung komplexerer Aromen eher bauchiger Gläser, wie zum Beispiel des Teku-Pokals, denn nur olfaktorisch, also über den Geruchssinn, sind die vielfältigen Aromen wahrnehmbar.

Bier für Heim- und Hobbybrauer

Mit dem „Braumeister“ der Firma Speidel aus Baden-Württemberg wird für jeden echten Bierfan ein Traum wahr: Ab sofort kann jeder sein eigenes Lieblingsbier zu Hause brauen. In Kesseln von 20 bis 500 Litern Fassungsvermögen lässt sich grundsätzlich jede Biersorte herstellen: Von Altbier über Berliner Weiße und Kölsch bis zum Zwickelbier. Alle Brauschritte finden in einem einzigen Gefäß statt und dank der patentierten Malzrohr-Technik wird die Bierwürze automatisch umgewälzt, sodass Heimbrauer nicht einmal umrühren müssen. Sie können sich darauf konzentrieren, ein Bier nach dem ganz eigenen Gusto zu kreieren.

Weitere Informationen unter: Deutscher Brauer-Bund e. V.

wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben