ACHTUNG! Handy im Straßenverkehr: Besonders Jüngere unterschätzen das Risiko!

8 Nov
2014
Bild: By Ed Brown as Edbrown05 (Own work) [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Bild: By Ed Brown as Edbrown05 (Own work) [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Hamburg (ots) – Egal ob man zu Fuß oder auf zwei oder mehr Rädern unterwegs ist, die Nutzung eines Handys im Straßenverkehr kann gefährlich werden.

Hauptverursacher derartiger (Beinahe-)Unfälle sind – laut einer repräsentativen Online-Umfrage des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstituts EARSandEYES – junge Menschen unter 30 Jahren.

In dieser Altersklasse gibt fast jeder Zweite (47%) zu, durch Handynutzung schon mindestens einmal in eine kritische Verkehrssituation geraten zu sein. Bei den über 50-Jährigen liegt dieser Wert nur noch bei 20%. Zwischen diesen beiden Altersklassen nehmen die Werte langsam ab. Befragt wurden hierfür 1.300 Bundesbürger im Alter von 16 bis 65 Jahre.

Zwar wissen die meisten, welcher Gefahr sie sich durch ein derartiges Verhalten aussetzen – Ältere allerdings deutlich besser als Jüngere. Trotzdem scheint oftmals der Drang, zum Handy zu greifen,  stärker zu sein, als die Angst vor den Folgen … die Mehrheit (59%) weiß: Wirklich sicher sind sie vor ihrem Handy nur dann, wenn es außerhalb ihrer Reichweite liegt!

Download einer Infografik und weitere Ergebnisse der Studie: http://www.earsandeyes.com/de/presse/handy-im-strassenverkehr/  …  Copyright: EARSandEYES GmbH.

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben