IFB-Stiftung hilft ‚Kinderhospiz Löwenmut‘ in Johannesburg: Jugendclub rockt für Kinder in Afrika!

11 Okt
2014
Freuen sich auch in diesem Jahr über eine gelungene Spendenaktion im Rahmen der Disko „Stille Nacht“, die gar nicht so still war. Mit dabei waren die DJs DJs Treuebonus, Pi mal Daumen, David Hillmer und Entrax b2b Ferroz. Bildquelle: ifb-loewenmut.de

Freuen sich auch in diesem Jahr über eine gelungene Spendenaktion im Rahmen der Disko „Stille Nacht“, die gar nicht so still war. Mit dabei waren die DJs Treuebonus, Pi mal Daumen, David Hillmer und Entrax b2b Ferroz. Bildquelle: ifb-loewenmut.de

Wiesbaden/Klipriver (Südafrika) – Jugendclub Hennethal e.V. rockt für Kinder in Afrika und sammelt Spenden / Disco „Stille Nacht“ hat Tradition / Junge Menschen setzen sich ein und wollen helfen! 

Die IFB-Stiftung verbessert mit ihrer Initiative Löwenmut die Lebensbedingungen von Kindern mit Behinderung und sterbenden Kindern in Südafrika. Das staatlich anerkannte Kinderhospiz Löwenmut nahe Johannesburg gilt als Leuchtturmprojekt in Afrika. Weil ‚Löwenmut‘ bei seiner Arbeit und dem Aufbau neuer Angebote auf Spenden angewiesen ist, freut sich Löwenmut-Chef Wolfgang Groh über jeden Betrag, der in Deutschland gesammelt wird.

Wie im vergangenen Jahr sind Wolfgang Groh und sein Team auch in diesem Jahr über eine Spende des Jugendclubs Hennethal e.V. sehr glücklich. Im Rahmen der Disco „Stille Nacht – Techno – Minimal – House“ kam eine Spende in Höhe von 500,– Euro zusammen, die nun an ‚Löwenmut‘ übergeben wurde. Mit dabei waren die DJs Treuebonus, Pi mal Daumen, David Hillmer und Entrax b2b Ferroz.

Ihr Einsatz belegt: Spendensammeln darf Spaß machen und soziales Engagement ist für jede Altersgruppe eine Bereicherung.

Hintergrund:

Seit 1959 ist es das Ziel der gemeinnützigen Organisation ‚IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V.‘, die Lebensbedingungen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in jeder Lebensphase zu verbessern. „So viel Selbstbestimmung wie möglich, so viel Betreuung wie nötig“, so der Leitgedanke der Organisation, die Menschen im Alter von null bis 100 unterstützt. Ursprünglich als private Elterninitiative in Wiesbaden gegründet, begleitet, unterstützt und fördert die Organisation IFB heute rund  1.500 Betroffene und ihre Angehörigen.

IFB: Känguru – Zuhause – JOB – Rhinos – Hospizium – Löwenmut – Ehrenamt:

In insgesamt sieben Bereiche gliedern sich die unterschiedlichen Leistungen – je nach Lebensphase und Alter der Klientinnen und Klienten. „Känguru“ setzt bei der Frühförderung von Kindern an und unterstützt Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher mit Handicap lebt. Bei „Zuhause“ werden Menschen mit Behinderung betreut, die in den eigenen vier Wänden bzw. von ihren Eltern oder Angehörigen unabhängig und selbstbestimmt leben möchten, aber auf Pflege und/oder Betreuung angewiesen sind.

Die Gemeinnützige JOB GmbH gibt Menschen mit Handicap eine berufliche Perspektive und der Sportbereich „Rhinos“ tut dies in sportlicher Hinsicht. In der letzten Lebensphase steht „Hospizium“ Betroffenen und Angehörigen zur Seite. „Löwenmut“ fasst die IFB-Leistungen außerhalb Deutschlands zusammen – aktuell fokussieren sich die Aktivitäten auf das Kinderhospiz Löwenmut in Klipriver nahe Johannesburg (Südafrika). Alle Bereiche werden von „Ehrenamt“ unterstützt – aktuell sind etwa 250 Freiwillige für die oben genannten IFB-Töchter und Engagements tätig.

Die Organisation IFB beschäftigt über 1.000 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 55 Einrichtungen in Wiesbaden und Umgebung, im Rheingau-Taunus-Kreis, im Main-Taunus-Kreis, im Landkreis Limburg-Weilburg, in Leipzig und in Klipriver (Südafrika). Sie ist weltanschaulich unabhängig und gemeinnützig. Geleitet wird sie von Wolfgang Groh.

Unternehmen oder Privatpersonen, die Löwenmut mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden unterstützen möchten, finden unter www.ifb-loewenmut.de weitere Informationen oder wenden sich bitte an Kristina Kohlhöfer, Telefon: 0611-40809943, E-Mail: kristina.kohlhoefer@ifb-stiftung.de  –  www.ifb-stiftung.de  –  Facebook: http://on.fb.me/1ro97rB  –  Google+: https://plus.google.com/101564537859988681010/posts  –  Twitter: @IFBeV

Löwenmut-Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE68 5502 0500 0000 0040 00, BIC: BFSWDE33MNZ oder online unter: http://www.ifb-stiftung.de/Geld_spenden

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben