Nackt durch den FKK-Garten schlendern

23 Jul
2010
abbey-house-gardens.jpg

Die Nacktgärtner Ian und Barbara in „Abbey House Gardens“.    (Foto: Abbey House Gardens/PR)

Auf den ersten Blick wirkt es, als befände man sich in einem ganz normalen Garten mit vielen unterschiedlichen Blumen, Bäumen und Hecken. Bis plötzlich die Gärtner Ian und Barbara vor einem stehen und mit Liebe an einer Hecke herumzupfen. Das ist doch nicht außergewöhnlich? Doch, denn sie sind nackt. In „Abbey House Gardens“ in Malmesbury (Großbritannien) gibt es keine Zwänge – zumindest nicht kleidungstechnisch. Es handelt sich um einen FKK-Garten. Und dieses Vergnügen teilen sie auch gerne mit ihren Besuchern.

Nacktgärtner mit Leib und Seele

Ian, der ehemalige Londoner Bauunternehmer und seine Frau Barbara kauften das verfallene Klostergebäude 1994 ursprünglich, um es sich mit ihren drei Kindern dort richtig gut gehen zu lassen. Zwei Jahre später kamen sie auf die Idee, einen wundervollen Garten zu erschaffen und so Leute aus der ganzen Welt nach Malmesbury zu locken. Allein über 2000 Rosensorten haben die beiden in liebevoller Kleinarbeit eingepflanzt und auf ihren Kräutergarten sind sie ganz besonders stolz. Da sich das Paar sich dem Nudismus verschrieben hat, war der Schritt zur Nacktgärtnerei nicht weit. Damit sich auch ihre Gäste ganz frei bewegen können, haben sie den „Clothes Optional Day“ eingerichtet – an diesen Tagen können die Besucher selbst entscheiden, ob sie die Blumen, Hecken und sonstige Pflanzen nackt oder doch lieber in Kleidung gehüllt erleben möchten. Die nächsten Events dieser Art sind am 8. August und am 5. September.

Weitere Informationen: The Abbey House, Malmesbury, Wiltshire, United Kingdom, +44 1666 827650 zwischen 10 und 16 Uhr, Öffnungszeiten: 11 bis 17:30 (21. März bis 31. Oktober).

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben