Wir leben nicht nur in einer Welt voller Gefahren, sondern auch voller Möglichkeiten und Chancen!

4 Sep
2014

Bild: Bundesarchiv, Bild 183-1990-0124-030 / Gahlbeck, Friedrich / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Niemals zuvor in der Geschichte hatte der Einzelne so viele Möglichkeiten wie heute … • Bild: Bundesarchiv, Bild 183-1990-0124-030 / Gahlbeck, Friedrich / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Wie heißt es doch so treffend: Der Optimist erkennt die Lebenschancen und nutzt sie! Der Pessimist sieht die Gefahren und kommt darin um! Optimismus ist notwendiger denn je … und hat sehr viel mit Selbstvertrauen und Mut zu tun!

Unser Leben ist ein Weg von der Vergangenheit in die Zukunft. Wir alle sind Wanderer auf diesem Wege! Wir können nicht leugnen, dass wir – leider – in einer Welt voller Gefahren leben, die uns täglich vor Augen geführt werden – und die wir erkennen müssen! Wir sollten alles dafür tun, dass sie nicht noch größer und schlimmer, sondern eingedämmt werden.

Wie hieß es doch nach der Wende so kraftvoll: „Wir sind das Volk!“ … und wenn sich ‚das Volk‘ gegen ungerechte Machenschaften wehrt, können auf Dauer keine Machthaber bestehen und die Welt in ein Chaos stürzen!

Niemals zuvor in der Geschichte hatte der Einzelne so viele Möglichkeiten wie heute … wir sollten sie unbedingt nutzen! Auf diesem Weg in die Zukunft benötigen wir viel Kraft, Optimismus und einen starken Glauben … auch an uns selbst.

Dazu gehört auch eine gesunde und ehrliche Lebenseinstellung, gepaart mit Freude, Optimismus und einer positiven Erwartung. Wir bejahen doch unsere schöne Welt und unser angenehmes Leben! Wir erkennen unsere Aufgabe und den Sinn unseres Lebens! Sich in dieser Welt nicht zerreißen zu lassen, sich zu verwirklichen, zu behaupten, verlangt nach einem starken Charakter … und das setzt Mut und Selbstvertrauen voraus!

Wer nicht danach strebt, seine Ideale zu realisieren, bleibt stets unter dem Niveau seiner eigenen Möglichkeiten. Zugegeben: Die eigene Einstellung, die eigene Überzeugung zu ändern … gerade das ist das Schwierigste! 

Herbert von Karajan sagte einmal: „Wer behauptet, alles erreicht zu haben, hat sich nie große Ziele gesteckt.“

Die positive Grundeinstellung – der Glaube an das Gute – ist der Anfang eines erfüllten Lebens. Schon aus der Bibel kennen wir die drei größten Tugenden: Glaube, Liebe und Hoffnung! Möge auch Ihr Herz mit Hoffnung, Glaube und Liebe erfüllt sein!

Durch die Macht des Glaubens, durch unerschütterlichen Optimismus und der festen inneren Überzeugung können wir (fast) alles erreichen – und zu ‚Helden des Glücks‘ werden!

Elisabeth Engel

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben