WM-Flirts am „Internationalen Tag des Kusses“ … mehr Spaß mit frischem Atem!

6 Jul
2014

dhxdxdgnjmcgxzfayiuq(Mynewsdesk) – Die ganze Welt ist außer Rand und Band: Fußball-WM in Brasilien! Am Sonntag jedoch ruht der Ball. Die Fans können außerhalb der Stadien weiterfeiern und neue Freundschaften knüpfen.

Ein besonderer Tag ist heute, am 06. Juli, – denn heute ist der „Internationale Tag des Kusses“. Es darf gelacht, geflirtet und eben geküsst werden – aber bitte so, dass jeder Spaß hat. Innige Lippenbekenntnisse werden zu einem zweifelhaften Vergnügen, wenn Mundgeruch mit im Spiel ist – in Fachkreisen auch ‚Halitose‘  genannt.

„Mehr als ein Drittel aller Deutschen sind von chronisch schlechtem Atem betroffen, der in den meisten Fällen von Bakterien im Mund-, Nasen- und Rachenraum verursacht wird. Kommt regelmäßiges Zahnfleischbluten hinzu, liegen Anzeichen für eine Parodontitis – die chronische Entzündung des Zahnbettes vor“, informiert Zahnarzt Dr. Björn Eggert, goDentis-Geschäftsführer.

In den wenigsten Fällen sind die Ursachen der ‚Halitose‘ im Magen-Darm-Trakt zu finden. Viele Millionen Bakterien leben auf der Zunge und im gesamten Mundraum. Hier warten sie auf ihre tägliche Nahrung – den Zucker. Bakterien verwandeln Zucker in Säuren, die den Zahnschmelz angreifen und für die Karieslöcher verantwortlich sind. Bei diesem Prozess entstehen übelriechende Schwefelverbindungen, die sich als faulig riechender Atem unangenehm bemerkbar machen.

Diese Bakterien sind nicht nur für den schlechten Geruch verantwortlich, sie können auch die allgemeine Gesundheit gefährden. Werden Krankheiten wie die Parodontitis nicht behandelt, können Bakterien und Entzündungsstoffe über die Blutbahn in den gesamten Körper gelangen und die Leistungsfähigkeit senken. Risiken für Diabetes, Herzinfarkt oder rheumatische Arthritis steigen. Auch Entzündungen in der Muskulatur oder in den Gelenken können durch die Verbreitung der Bakterien aus dem Mundraum ausgelöst werden. Ein Risiko … für Profikicker und Breitensportler!

Wer seinen Mund täglich erfolgreich gegen die Angriffe schädlicher Bakterien verteidigt, ist seinem Gegner einen Schritt voraus. Hier ist der beste Partner die Zahnarztpraxis. Die Spezialisten gehen den bakteriellen Ursachen auf den Grund und vermeiden so schädliche Folgen für die Patienten. Der Profi aus der Zahnarztpraxis schafft durch regelmäßige professionelle Zahnreinigung die Grundlage für den Therapieerfolg und unterstützt bei der richtigen häuslichen Mundhygiene. Und das gilt auch für das Tabuthema Mundgeruch! In neunzig Prozent aller Fälle können die Prophylaxe-Profis helfen.

Mit guter Mundhygiene sorgen Sie für frischen Atem und ein strahlendes Lächeln … damit Fußball-WM und „Tag des Kusses“ zu einem ganz besonderen Vergnügen werden.

Weitere Informationen unter www.godentis.de und www.prophylaxe-berater.de/

Quelle: goDentis GmbH/Themenportal/-wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben