10. UNESCO-Welterbetag: Hessische Welterbestätten präsentieren sich am 01. Juni

29 Mai
2014
Kassel, Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe: Große Fontäne © mhk

Kassel, Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe: Große Fontäne • © mhk

Wiesbaden – Kunst- und Kulturminister Boris Rhein lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum 10. UNESCO-Welterbetag am 01. Juni in die Hessischen Welterbestätten ein. Unter dem Motto „Welterbe ohne Grenzen“ präsentieren sich die Welterbestätten mit vielen spannenden Veranstaltungen.

„Wir freuen uns, am UNESCO-Welterbetag die Vielfalt und den Reichtum in Hessen vorstellen zu können. Die ausgezeichneten Welterbestätten sind wesentlicher Bestandteil unseres kulturellen Erbes und gleichzeitig universelles Zeugnis der Menschheitsgeschichte“, betont Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Die Bandbreite reicht von einer Ausstellung zum Thema „Pfingstrose“, mit einem Pfingstrosenmarkt im Kloster Lorsch über künstlerische Workshops in der Grube Messel, einer Zeitreise in das Leben der römischen Soldaten auf der Saalburg bis hin zu geführten Wanderungen im Oberen Mittelrheintal, entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes oder durch die Alten Buchenwälder des Nationalparks Kellerwald-Edersee.

Besonderes Highlight ist jedoch das Bergparkfest in Kassel. Genau vor 300 Jahren, am 01. Juni 1714, sahen die verblüfften Besucher zum ersten Mal die faszinierenden barocken Wasserspiele. Damals wie heute ziehen die Wasserkünste tausende Besucher in den Bergpark Wilhelmshöhe. Während der Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag, nimmt Kunst- und Kulturminister Boris Rhein die offizielle Welterbeurkunde der UNESCO entgegen.

„Wir freuen uns auf ein großartiges Fest, denn die Welterbe-Idee eint nicht nur die Menschen in den Regionen. Sie verbindet alle Nationen in ihrem Bestreben, sich für den Erhalt ihrer Kulturdenkmäler einzusetzen. Welterbestätten gehören zu den großartigsten Attraktionen der Kultur- und Kunstgeschichte … sie faszinieren Besucher aus Nah und Fern gleichermaßen“, betonte Boris Rhein.

Weitere Informationen zum genauen Programm des UNESCO-Welterbetages in Hessen finden Sie unter  www.hmwk.hessen.de  oder  www.denkmalpflege-hessen.de

Der UNESCO-Welterbetag wird auf Initiative der „Deutschen UNESCO-Kommission“ und „UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.“ seit 2005 jährlich am ersten Sonntag im Juni an allen deutschen Welterbestätten gefeiert. Allein Hessen verfügt derzeit über sechs Welterbestätten:

1991  Kloster Lorsch

1995  Grube Messel

2002  Oberes Mittelrheintal

2005  Obergermanisch-Raetische Limes

2011  Teile des Nationalparks Kellerwald-Edersee

2013  Bergpark Wilhelmshöhe

Quelle: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben