Flughafen Frankfurt/VIP-Service: Neue Lounge bietet Platz für 120 Gäste … und erstmals einen Fitness-Bereich an!

22 Mai
2014
Bild: Fraport AG

Bild: Fraport AG

Frankfurt am Main – FRA/ho – Die VIP-Betreuung gehört seit 40 Jahren zum Service-Angebot der Fraport AG. Diese Dienstleistung ist für jeden Fluggast buchbar und erfreut sich immer größerer Beliebtheit, jedoch muss die VIP-Lounge ihre bisherigen Räume im Rahmen einer umfangreichen Sanierung vorübergehend verlassen.

Das neue Quartier befindet sich im Flugsteig A und ist mit annähernd 1.200 Quadratmetern Fläche deutlich größer als die bisherige Lounge. Die Räumlichkeiten sind regelmäßigen Nutzern des Frankfurter Flughafens noch als Lufthansa-Business – beziehungsweise Senator-Lounge bekannt. „Nach dem Umzug der Luftahansa-Lounges in den neuen Fluggastbereich A-Plus stand uns somit eine hervorragend geeignete Ausweichmöglichkeit zur Verfügung, die wir nach unseren Bedürfnissen eingerichtet haben“, so die Leiterin des Fraport-VIP-Service, Bärbel Storch.

am_210514_006

Bild: Fraport AG

Ziel des Flughafenbetreibers ist es, sich mit dem Innendesign von üblichen Flughafen-Lounges zu distanzieren. Diesen Auftrag setzte das Frankfurter Büro MM-Design um, dessen Inhaberin Bergit Gräfin Douglas die neue Ausstattung mit dem Interieur eines Fünf-Sterne-Hotels vergleicht: „Das Ambiente besticht durch eine harmonische Atmosphäre und wird gleichzeitig der benötigten Funktionalität gerecht.“ Abgerundet werde der Stil durch Gemälde der traditionellen Klassik wie auch der Moderne. Ein Novum ist der Fitness-Bereich, der mit modernsten Geräten dem Gast vor oder nach langen Flügen sportliche Betätigung ermöglicht. Der Dusch- und Umkleidebereich steht dabei nicht nur Sportlern, sondern allen Gästen zur Verfügung.

Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten wird Bärbel Storch mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wieder zurück in die angestammten Räume ziehen, die dann jedoch mit 1.200 Quadratmetern Fläche doppelt so groß sein werden. „Zunächst freuen wir uns aber auf unsere Interims-Lounge, die wir mindestens 3 Jahre lang nutzen werden“, so Storch.

Jeder Fluggast kann, ungeachtet der Airline oder der Buchungsklasse, den Service der Fraport VIP-Betreuung buchen – bei Abflug genauso wie bei Ankunft oder Transitaufenthalt in Frankfurt … sowohl für gewerbliche Linienflüge als auch für Flüge mit Privat- oder Firmenjet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fraport-VIP-Service übernehmen sowohl den Check-in-Vorgang als auch die Formalitäten für Ein- und Ausreise und fahren den Gast mit der Limousine direkt zum Flugzeug oder holen ihn von dort ab. Das ermöglicht dem Nutzer des Serviceangebots einen ruhigen Aufenthalt in der Lounge, den er ganz nach seinen Wünschen gestalten kann. Diese Abfertigung kostet pro Gast 298,– Euro zuzüglich Mehrwertsteuer – für jede weitere Begleitperson jeweils 110,– Euro. – www.fraport.de

Quelle: Fraport AG/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben