Sommerzeit, Urlaubszeit! Geheimtipp für Reisende: Wundersame Pflanzen-Bewässerungssäule

3 Mai
2014
Bild: Pearl

Bild: Pearl

 

 

(Mynewsdesk)Verreisen? Doch was passiert mit den geliebten Pflanzen zu Hause? Nicht jeder Urlauber oder beruflich Reisende möchte seinen Nachbarn den Schlüssel für die eigenen vier Wände anvertrauen, um die Pflanzen zu gießen.

Eine höchst effektive Lösung stellt jetzt der Versender Pearl mit der automatischen Bewässerungsanlange seiner Marke „Royal Gardineer“ vor. Damit lassen sich bis zu 24 Topfpflanzen mit einem Bodendurchmesser von bis zu 11,5 cm vollautomatisch bewässern. Der Automat gießt dabei immer nur so viel Wasser, wie wirklich benötigt wird.

Und so funktioniert es:  Einfach den Feuchtigkeitsmesser in eine der Topfpflanzen stecken, den 30-Liter-Wassertank auffüllen, das Gerät mit der Steckdose verbinden und schon wird das frische Wasser durch das verzweigte Schlauchsystem zu jedem einzelnen Pflanzentopf gepumpt. Dabei kann der Anwender zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Entweder nutzt er die manuelle Wasserzufuhr oder er stellt auf Automatikmodus um, wenn er beispielsweise im Urlaub ist. In diesem Fall gießt der Wasserturm immer dann, wenn der Feuchtigkeitsmesser zu trockene Erde feststellt.

Wirklich praktisch:  Das überschüssige Wasser läuft aus den Töpfen ab und fließt wieder zurück in den Tank. So bleibt es immer in Bewegung, ist länger frisch und die Pflanzen stehen nie zu nass in gammeligen Pfützen. Ist der Tank fast leer, leuchtet eine LED an der Basis und ein Warnton ertönt. Das Nachfüllen geht ganz schnell: Einfach Tankklappe öffnen, Wasser einfüllen und schon läuft die Pumpe automatisch weiter.

Tipp vom Profigärtner:  Nicht nur während der persönlichen Abwesenheit ist der 170 x 42 x 42 cm große „Royal Gardineer Pflanzenturm“  optimal. Er eignet sich auch perfekt für das Züchten von Tomaten und Erdbeeren – etwa auf dem Balkon: Die Früchte hängen dann über den Rand herunter in der Luft, sauber, ohne Mehltau oder Schnecken, werden optimal mit Wasser versorgt und sind anschließend besonders einfach zu ernten. Der Bewässerungsturm kostet knapp 70,– Euro.  –  http://www.pearl.de

 Quelle: themenportal/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben