Kasachstan, das größte unbekannte Land der Welt, präsentiert sich auf der ITB 2014

28 Feb
2014

Mashkhur-Jusup-Moschee in Pawlodar • Bild: By Zac allan (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Mashkhur-Jusup-Moschee in Pawlodar • Bild: By Zac allan (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Köln/Astana (ots) – Kasachstan – im Tourismus das größte unbekannte Land der Welt – macht auf der „ITB 2014“ vom 05. bis 09. März auf sich aufmerksam!

Kasachstan, das neuntgrößte Land der Erde, ist eine Brücke zwischen Kontinenten und Kulturen: Über Jahrhunderte verband die Seidenstraße Europa und China. Dies ist bis heute die Wurzel der legendären Gastfreundschaft der Kasachen und damit auch perfekte Grundlage für eine sich entwickelnde Tourismuswirtschaft.

Die junge Republik Kasachstan ist einer der letzten touristischen „weißen Flecken“ für den deutschen Reisemarkt. Seit wenigen Jahren erst geht das Land in die Offensive und erzielt dabei beachtliche Erfolge auf dem umkämpften deutschen Markt. Durch ein innovatives Destinationsmarketing befreit es sich gleichfalls von seinem indifferenten Image.

Deutsche Reiseveranstalter fangen an, Kasachstan für sich zu entdecken: Es gibt inzwischen eine Auswahl an Touren, die die Grundlage für die weitere Entwicklung des Tourismus darstellen. Die meisten Angebote kombinieren Kasachstan dabei mit Usbekistan und/oder Kirgistan. Klar erkennbar ist, dass alle deutschen Veranstalter völlig zu Recht auf die Trendfaktoren Individualität, Naturerlebnis und Authentizität setzen.

Diese Themen präsentiert Kasachstan auf der ITB in Berlin vom 5.-9. März und bietet auch einen Einblick in traditionelle kasachische Kunst und Kultur. Kunsthandwerker fertigen traditionellen Schmuck und Filz-Accessoires, es gibt Tanz und Musikvorführungen und auch kulinarisch werden die Messebesucher mit typisch kasachischen Hefeteilchen verwöhnt.

Neben der Darstellung der nomadischen Tradition werden auch Innovationen präsentiert. Unter einer Projektionskuppel, die dem Dach der typischen kasachischen Jurte nachempfunden ist, werden 360°-Animationen den Besucher in die märchenhafte Welt zwischen Orient und Okzident entführen.

Auch einen Blick in die Zukunft erlaubt der diesjährige Stand zum ersten Mal. Kasachstan besitzt zwar große Erdöl- und Erdgasförderungen, aber in Anbetracht der Endlichkeit dieser fossilen Ressourcen arbeitet Kasachstan schon seit einigen Jahren an einer Diversifizierungsstrategie für die zukünftige wirtschaftliche Ausrichtung. Diese umfasst auch das Thema Tourismus, aber natürlich auch die Entwicklung von nachhaltigen Konzepten zur Energieversorgung der Zukunft. „Future Energy“ ist das Thema der Weltausstellung EXPO 2017 in Astana, das auf der ITB vorgestellt wird. Über eine interaktive Kunst-Installation mit I-Pads können sich interessierte Besucher über Computer-Simulationen einen Eindruck davon verschaffen, welch umwerfendes Ereignis die erste EXPO in Zentral-Asien sein wird.

Wer Lust bekommen hat, das „größte unbekannte Land“ zu erkunden, hat noch bis zum Start der ITB die Möglichkeit, eine Traumreise nach Kasachstan zu gewinnen. Unter folgenden Link kann teilgenommen werden: http://www.kasachstan-tourismus.de/aktuelles/itb.htm  –  Die Verlosung der Traumreise findet im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 06. März, 12:30 Uhr, am Kasachstan-Stand 203, Halle 7.2a statt.  –   www.kasachstan-tourismus.de

Quelle: Offizielles Tourismus-Büro Kasachstans in Deutschland/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben