Deutschlands schönstes Nostalgiefestival!

30 Jun
2010

Laubach  – Zum 18. Internationalen Drehorgelfestival vom 3. bis 4. Juli 2010 in der mittelhessischen malerischen Fachwerk-Altstadt von Laubach, das jedes Jahr über 10.000 Besucher anlockt, werden 80 Drehorgelspieler aus ganz Europa erwartet.

Das Festival zählt zu den renommiertesten Konzertreihen in Hessen für ambitionierte Orgelmusik. Auch verrückte Gaukler, Hochradfahrer, über 50 Kunsthandwerker und ein großes Kinderprogramm verzaubern die Stadt. Die Spieler kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Belgien, Frankreich, der Schweiz, Österreich und Polen. „Die Drehorgelspieler sind eine eingeschworene Familie“, so Klaus Hövel, Geschäftsführer der Laubacher Kultur und Bäder GmbH.

Eine der wohl ältesten Drehorgeln auf dem Festival haben Sina Hildebrand und Gotthard Arnold dabei. Ihre „Cocchi Bacigalupo“ ist schon 80 Jahre alt und läuft mechanisch, also ohne elektrische Steuerung. Schon als kleines Kind war Sina Hildebrand von Clowns und Drehorgeln beeindruckt. „Das ist die Fazination über die Arbeit, die damals geleistet wurde“, sagt die 27-Jährige, die als „Pierrot“ mit einem schwarz-weiß-karierten Kleid kostümiert ist … sie beweist, dass Drehorgeln nicht nur für ältere Menschen interessant sind.

Am Sonntag, 4. Juli, ist um 17.15 Uhr Bekanntgabe und Auszeichnung von „Deutschlands originellsten Drehorglern“ und Ziehung der Gewinner … und zum Abschied findet um 17.45 Uhr die große Drehorgelparade statt.     – ddp/fr/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben