„Burn-out“: Warum sind so viele Menschen für diese „Volkskrankheit“ empfänglich?

6 Jun
2013

 

Burn-out ist die Volkskrankheit Nr. 1. Gestern noch Epedemie, heute schon Pandemie. Früher oder später wird Burn-out fast jeden von uns „befallen“ – zumindest wenn man den Medien glaubt. Doch wie „ansteckend“ ist diese „Krankheit“ wirklich?

Wie erklärt sich der Siegeszug dieses Phänomens in unserem Land? Gibt es Nutznießer, die ein Interesse daran haben, dass eine Nation ausbrennt? Was ist Burn-out tatsächlich? Warum sind so viele Menschen dafür empfänglich? Was kann jeder von uns und was können wir alle gemeinsam gegen diese „Volkskrankheit“ tun?

Antworten darauf liefert der Jurist Jörg Steinfeldt in seinem neuen Buch. Schonungslos legt er die Macken der Deutschen offen und zeigt, wie lächerlich, inflationär und geradezu oberflächlich dieses Thema in unserer Gesellschaft behandelt wird. Klar und heiter bis ätzend formuliert liefert dieses Buch Argumente für die Burn-out-Diskussion. Eine unverzichtbare Lektüre für alle, die über Burn-out mitreden wollen.

Dieses Buch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich:  Jörg Steinfeldt: „Die Burn-Out-Mode – Mediziner. Manager. Mythen. – Der Hype und die Realität“ – 1. Auflage BusinessVillage 2013,  168 Seiten, zahlreiche Abbildungen,  ISBN 978-3-86980-217-6,  17,90 Euro(D) / 20,50 Eur(A) / 21,80 CHF UVP … BusinessVillage – Update your Knowledge!  –  www.businessvillage.de 

Quelle: BusinessVillage GmbH – Verlag für die Wirtschaft /-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben