Sarah Wiener fordert Großeltern auf, Kindern und Enkeln das Kochen beizubringen

23 Mai
2013
Bild: Luca Abbiento

Bild: Luca Abbiento

Baierbrunn (ots)  –  „Verschlammte Geschmacksnerven!“ … Mit ihrer Stiftung „Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“ setzt sich die bekannte Köchin Sarah Wiener besonders für den Nachwuchs ein.

Mit Würstchen oder Pizza an jeder Ecke „verschlammten“ die jungen Leute ihre Geschmacksnerven, formuliert sie im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

„Ich kann jede Großmutter – und die wenigen Großväter, die es können – nur inständig bitten, dem Kind, dem Enkel, dem Nachbarskind Kochen beizubringen“, sagt sie.

Ergänzend fügt Sarah Wiener hinzu: „Wenn man nicht weiß, wie natürliche Hühnersuppe schmeckt, und wenn man nicht erlebt hat, wie sinnlich das Kochen ist, wird man auch keine Sehnsucht danach verspüren.“

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 5/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Quelle: www.wortundbildverlag.de  –  www.senioren-ratgeber.de /-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben