(14) Der Herrscher des Goldenen Planeten beschützt Prinzessin Sarah in einer Lichtkugel

24 Mrz
2013

Illustration: Ina-Maria Kowald, Königstein im Taunus

FORTSETZUNG: Einigen von Ihnen habe ich es schon erzählt, aber ich sage es gern noch einmal: Auf unserem Planeten gibt es ein ’Sternenhaus‘. Dort kann jeder einen Stern an die Wand hängen, auf den er seine Sorgen schreibt. Und derjenige, der ihn abnimmt, kümmert sich um dieses Problem. Das hat uns alle viel näher zusammengebracht.

Und dass wir uns besonders an den Dingen erfreuen, die nichts kosten, die aber die wichtigsten und wertvollsten Dinge im Leben sind, sollten wir nicht als selbstverständlich ansehen, sondern wir sollten täglich dankbar sein dafür – wie zum Beispiel: die Sonne, die wärmt – der Regen, der alles grünen lässt – die Sterne am Himmel – und vieles andere mehr.

Mir fällt gerade ein: Glauben Sie an Schutzengel? Nun, ich habe den Eindruck, dass Ihnen diese Boten einer höheren Macht wohl vertraut sind. Überlegen Sie einmal, wann Sie das letzte Mal Glück hatten. Vielleicht als Sie gerade noch rechtzeitig ins Haus kamen, bevor der Wolkenbruch einsetzte, oder als auf der Autobahn bei hoher Geschwindigkeit der Reifen Ihres Wagens platzte und wie durch ein Wunder nichts passierte! War es Zufall, Glück – oder was sonst? Es könnte Ihr Schutzengel gewesen sein, der Sie führte!

Unser Schutzengel kann unendlich viel für uns tun, wenn wir ihn nur wirken lassen. Doch sollten wir keine Wunder erwarten, schließlich haben wir es mit einem Schutz- und nicht mit einem Wunder-Engel zu tun. Jeder muss für sich selbst ausprobieren, auf welche Weise er Kontakt zu seinem Engel herstellen möchte. Auch inwieweit Ihr Schutzengel für Sie tätig sein kann, hängt ganz allein von Ihrer inneren Einstellung ab – es gibt kein Patentrezept, keine Regeln.

Menschen, die bereit sind, zu akzeptieren, dass es zwischen Himmel und Erde Gegebenheiten gibt, die man weder sehen noch erklären kann, fällt es leichter, an die Existenz eines Schutzengels zu glauben. Ihr Schutzengel kann Ihnen Sicherheit, Wärme, Kraft und Hilfe geben; er kann Sie warnen, trösten, Ihnen Angst nehmen und Probleme lösen helfen. Es ist durchaus möglich, dass eine Art höhere Macht uns eingibt, was wir tun sollen, dass uns jemand an die Hand nimmt und führt, eine innere Stimme uns sagt, wie wir uns verhalten sollen. Glauben Sie an Ihren Schutzengel und vertrauen Sie ihm – Sie werden überrascht sein, wie wunderschön Ihr Leben sein kann!“

Die Zuhörer sprangen von ihren Sitzen auf, applaudierten und riefen: Bravo, Bravo … Die Prinzessin hatte die Gäste, die fasziniert zuhörten, von Anfang an in ihren Bann gezogen. Plötzlich störte eine Gruppe mit immer lauter werdenden Buh-Rufen und Beschimpfungen die Veranstaltung: „Du kannst uns viel erzählen. Da lachen ja die Hühner, dass Du von einem anderen Planeten hier auf die Erde geplumpst bist.“ „Wer bist Du wirklich? – Was willst Du hier? – Und wieso bist Du gerade hier im Taunus runtergefallen?“ Als die Störenfriede auch noch Plastikflaschen auf die Bühne warfen, bekam die Prinzessin Angst. David eilte ihr zu Hilfe.

Da erschien wieder diese riesige Lichtkugel … ein großer langer Lichtstrahl erhellte die Bühne und ein zweiter zielte in die Gruppe der Randalierer. Alles ging blitzschnell. Als sich die Lichtkugel in rasender Geschwindigkeit gen Himmel bewegte, waren die Prinzessin, David und die Randalierer wie vom Erdboden verschluckt. Die Gäste saßen wie versteinert auf ihren Sitzen – eine unglaubliche Stille und Ratlosigkeit machte sich breit: Was war nur geschehen?

Helles Licht umgab die Jungs. Es war so hell, dass sie schon fast geblendet waren. Verstört und verängstigt schauten sie sich an, bevor sie alles um sich herum wahrnehmen konnten. Sie waren immer noch sprachlos, als ein sympathischer weiser Mann in einem langen Gewand aus der oberen Etage der komfortablen Lichtkugel herunterstieg. Die Prinzessin blickte David an, der sichtlich nervös war und nicht so recht einordnen konnte, was passiert war.

„Guten Tag, liebe Freunde, ich bin der Herrscher des Goldenen Planeten. Und Du bist David, nicht wahr. Du bist ein guter Junge. Wir sind stolz auf Dich und danken Dir, dass Du Prinzessin Sarah beschützt.“ David lächelte verlegen und nickte dem weisen Mann freundlich zu. „Wir schickten Prinzessin Sarah als Botschafterin auf die Erde, damit sie Hoffnung, Freude und positive Gedanken verbreitet.

Ich habe den Vorfall auf der Bühne beobachtet und frage Euch, warum Ihr so gemein wart. Was hat Euch Prinzessin Sarah getan, dass Ihr sogar mit Gegenständen nach ihr geworfen habt? Ich möchte mich mit Euch unterhalten und herausfinden, warum Ihr so aggressiv seid. Ihr braucht keine Angst zu haben, es wird Euch nichts geschehen.“

Was Prinzesssin Sarah weiterhin so alles auf unserer guten alten Erde erlebt, erfahren Sie in der nächsten Fortsetzung …

Elisabeth Engel: “Die Prinzessin vom Goldenen Planeten – David’s Entdeckung” zu beziehen über Tel. 06174-24233, E-Mail: gwarnecke@t-online.de (Illustrationen: Ina-Maria Kowald, Königstein im Taunus)

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben