Volkshochschule Sachsen-Anhalt: Fremdsprachenkurse im Internet am beliebtesten

30 Dez
2012

Ein Teil der Kurse soll bald am Computer zu Hause absolviert werden können. Das sagte der Geschäftsführer des Landesverbandes der Volkshochschulen, Uwe Jahns. In den kommenden Monaten soll die Onlineplattform für virtuelle Klassenzimmer Schritt für Schritt ausgebaut werden. Ein erster Testlauf mit einem Intensivkurs für Spanisch habe Mut für diesen Schritt gemacht.

Laut Uwe Jahns sind etwa die Hälfte aller Angebote Sprachkurse. Der Computer ermögliche hier nachhaltigere Lernerfolge. So stünden unter anderem spezielle Unterrichtsmaterialien für Englisch- und Französisch-Kurse zur Verfügung. Angeboten würden auch exotische Sprachen wie Arabisch oder Chinesisch.

Uwe Jahns kündigte an, ab Ende Januar den Erfahrungsaustausch der 15 Volksschulen im Land im Bereich Internet zu verstärken. Dadurch sollen die Mitarbeiter mehr als bisher für dieses Medium gewonnen und noch bestehende Vorurteile abgebaut werden.

Volkshochschulen bleiben im Trend: Für das zu Ende gehende Jahr konstatierte der Landesverbandschef eine positive Entwicklung der Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt. Mit knapp 6.400 Kursen und mehr als 68.200 Teilnehmern liege man trotz des demografischen Wandels etwa auf dem Niveau von 2011. Nach Sprachkursen nehmen Angebote im Bereich Gesundheitsbildung einen Anteil von 15 Prozent ein. Hierzu gehörten vor allem Ernährungs- und Stressbewältigungskurse.

Auf Platz drei der Beliebtheitsskala stünden vor allem berufliche Weiterbildungsprojekte. Die Nachfrage nach solchen berufsorientierten Kursen steige zunehmend, ganz gleich ob es um kaufmännische Themen oder die Wissensvermittlung zu Textprogrammen und Tabellenkalkulationen gehe, sagte Uwe Jahns.

Quelle: MDR-Sachsen-Anhalt/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben