Unterwasser-Naturpfad im Süden Göteborgs eröffnet

13 Aug
2012

Foto: Solvarm

Göteborg (Schweden)  – Auf der Insel Stora Amundön – im Süden Göteborgs – wurde jetzt ein 200 Meter langer und drei Meter tiefer Unterwasser-Naturpfad eröffnet, der auch bestens zum Schnorcheln geeignet ist.

An zehn Unterwasserstationen erhalten die „Wasser-Wanderer“ Informationen per Bild und Text zur lokalen Flora und Fauna, die unter Wasser zu sehen ist – den Live-Blick gibt es in dem klaren Wasser noch dazu.

Die Informationstafeln sind an der Wasseroberfläche mittels Bojen markiert, so dass sie leicht zu finden sind. Der Unterwasserpfad richtet sich überwiegend an Kinder und Jugendliche, aber auch „ältere Semester“ können hier noch etwas lernen und ihren Spaß haben.

Die Insel Stora Amundön ist ein Naturschutzgebiet, das von Felsen und Laubwald geprägt ist. Das beliebte Ausflugsziel befindet sich etwa 30 Minuten vom Göteborger Stadtzentrum entfernt.  – www.goteborg.com

Quelle: rrm/VisitSweden/-gw

Göteborg ist nach Stockholm die zweitgrößte Stadt Schwedens. Die Stadt gliedert sich in zehn Stadtbezirke und ist Teil der statistischen Einheit Groß-Göteborg (Storgöteborg) mit über 900.000 Einwohnern.

Im Vergleich etwa zu Stockholm weist Göteborg eine klimatisch günstigere Lage auf und bietet mit einem eisfreien Seehafen einen bedeutenden Wirtschaftsvorteil (Schwerindustrie und Fährschifffahrt). Der Stadt vorgelagert liegen im Kattegat die Schären (skärgård) mit kleinen und kleinsten felsigen Schäreninseln, die teilweise bewohnt sind.   – Quelle: Wikipedia/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben