Königsteiner Auktionshaus „Reiss & Sohn“: Zum Ersten, zum Zweiten, zum Staunen … Kostbarkeiten nach Gutenbergs Art

1 Nov
2011

Königstein im Taunus – Kostbarkeiten nach Gutenbergs Art:  250.000 Euro für eine italienische Inkunabel von  1476 erwartet!

Aus Anlass des 40-jährigen Firmenbestehens haben Clemens und Godebert Reiss eine Sonderauktion mit Inkunabeln zusammengestellt, die Liebhaber aus aller Welt anziehen sollte. Besonderes Augenmerk dürfte dabei die  1476 in Venedig gedruckte erste italienische Ausgabe der „Historia naturalis“ des Plinius Secundus genießen. Das von einem zeitgenössischen Künstler prachtvoll illuminierte und vom Pariser Meisterbuchbinder René Simier gebundene Werk ist das außergewöhnlichste und teuerste Objekt der Auktion. Der Schätzpreis ist entsprechend: 250 000 Euro werden erwartet.

Inkunabeln oder auch „Wiegendrucke“ sind ganz besondere Werke. Entstanden zwischen 1454 und dem 31. Dezember 1500, stehen die mit beweglichen Lettern gedruckten Bücher und Einblattdrucke für den Beginn einer technischen Revolution, zu der Johannes Gutenberg mit dem Druck seiner Bibel den Anstoß gab. Bedenkt man, dass die Zahl der erhaltenen Inkunabeln weltweit auf rund  27.500 Werke mit einer Gesamtzahl von 550 000 Exemplaren geschätzt wird, kann man bereits erahnen, welche Kostbarkeiten  heute beim Königsteiner Auktionshaus „Reiss und Sohn“ unter den Hammer kommen.

Insgesamt sind mehr als 120 Wiegendrucke, die überwiegend aus zwei europäischen Privatsammlungen stammen, im Angebot. Das älteste Objekt ist ein auf Pergament gedrucktes Doppelblatt aus dem „Rationale“ des Guillelmus Duranti, das am 6. Oktober 1459 von Johann Fust und Peter Schöffer in Mainz gedruckt wurde und damit das vierte gedruckte Buch überhaupt ist (Schätzpreis 7.500 Euro). …

Neben der Sonderauktion „Inkunabeln“ finden noch drei weitere Versteigerungen bei „Reiss und Sohn“ statt. Den Anfang machen wertvolle Bücher und Handschriften, gefolgt von Atlanten und Landkarten (Mittwoch) sowie alter und neuer Kunst (Freitag).

Mehr Informationen im Internet unter: www reiss-sohn.de

TZ/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben