Die Rache der Hacker: RTL-Internetseite lahmgelegt

26 Aug
2011

 

Anonymous-Aktivisten mit ihren typischen Masken. Bild: Wikipedia

Ein TV-Bericht über die Gamescom hat wütende Proteste in der Spieler-Szene ausgelöst. RTL behauptete, dass die Besucher schlecht riechen, meldet Welt Online:

„Mit einem Bericht zur Kölner Computermesse Gamescom hat sich RTL definitiv keine Freunde gemacht. „Die überwiegende Mehrzahl aller Messebesucher trägt den Computerspieler-Einheitslook: Dunkle Schlabberklamotten, die manchmal etwas streng riechen“, heiß es darin über die Messebesucher. Die Computerfans wurden als „echt komische Gestalten“ beschrieben, die wenige Sozialkontakte hätten und keine Frauen finden

Die Reaktion der Spieler-Gemeinde kam prompt: Hacker legten den Community-Teil der RTL-Internetseite lahm, wie ein Sprecher von „Welt Online“ bestätigte. Statt der Foren war die Fehlermeldung „GAMEZ“ zu sehen.“ RTL hatte nach eigenen Angaben mit der Attacke gerechnet, nachdem auf der Internetseite der berüchtigten Hackergruppe Anonymous dazu aufgerufen wurde.

Mittlerweile haben sich einige Hacker zwar von der Attacke auf RTL.de distanziert, allerdings wird nach wie vor heftig über den umstrittenen Beitrag diskutiert.

Um die Spieler-Gemeinde zu beruhigen, hat sich der Sender mittlerweile öffentlich entschuldigt. „Wenn wir Gefühle verletzt haben sollten, entschuldigen wir uns ausdrücklich dafür.“

Trotzdem gingen bei den Medienwächtern rund 8000 Beschwerden ein. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) prüfte deshalb, ob RTL mit dem Beitrag tatsächlich die Menschenwürde verletzt habe. Doch einen Verstoß konnte die NLM nicht feststellen, teilte NLM-Direktor Andreas Fischer mit.

Dennoch musste RTL auch von den Medienhütern harsche Kritik einstecken: „Der Beitrag ist durch seine unverblümte Tendenz sicher ärgerlich, aber keinesfalls rechtswidrig“, erklärte Fischer. „In einer freiheitlichen Medienordnung können und müssen derartige Berichte toleriert werden.“ Er hoffe sehr, dass die Gamer-Szene, die ja selbst für Freiheitsrechte eintritt, dies am Ende akzeptieren könne.“

Quelle: Welt Online/wk

Anonymous [əˈnɒnɪməs] ist ein weltweit operierendes Kollektiv nicht näher bekannter Personen. Anfangs als Spaßbewegung aus dem Imageboard 4chan hervorgegangen, tritt die Gruppe seit 2008 mit Protestaktionen für die Redefreiheit, die Unabhängigkeit des Internets und gegen verschiedene Organisationen, darunter Scientology, staatliche Behörden, global agierende Konzerne und Urheberrechtsgesellschaften in Erscheinung. Die Mitglieder agierten anfangs nur im Internet, mittlerweile betreiben sie ihre Aktivitäten auch außerhalb des Internets. Aktionsmittel des Kollektivs sind Demonstrationen und Hackerangriffe.

Quelle: Wikipedia

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben