Céphas Bansah – Als König in Deutschland

5 Mai
2011

König Céphas Bansah

Togbui Ngoryifia Céphas Kosi Bansah – so lautet der offizielle Name des Königs von Hohoe Ghana.

Die Geschichte des Mannes aus Ghana, der in Deutschland seinem Beruf nachging (er ist selbständiger Kfz- und Landmaschinenmeister) ist interessant:

Am 22. August 1948 wird Céphas Bansah als Enkel des Königs in Hohoe geboren. Er wächst dort in einer Großfamilie auf, Symbole und Bilder vermitteln ihm Orientierungshilfen. Er durchläuft Kindergarten und Volksschule, in der es keine Bücher gab, so dass die Kinder Texte und Zahlen auf Schiefertafeln schrieben, die immer wieder abgewischt wurden. Sie waren somit gezwungen viel auswendig zu lernen.

König Bansah meint heute darüber: »Wir Afrikaner haben alle unseren Computer im Kopf.«

Nach dem erfolgreichen Besuch des Technikums wird der 22jährige 1970 von seinem Großvater im Rahmen eines internationalen Studentenaustauschs nach Ludwigshafen am Rhein geschickt, um eine Lehre als Landmaschinen-Mechaniker zu absolvieren.

In seiner Freizeit widmet er sich dem Boxsport und wird 1975 Bezirksmeister im Fliegengewicht. Nach dem erfolgreichen Abschluß seiner Lehre legt er die Prüfung als Landmaschinen-Mechaniker-Meister (Note „sehr gut“) und Kraftfahrzeug-Meister ab. Seinen Schritt in die Selbständigkeit macht er in Ludwigshafen-Maudach, in einer alten Scheune, unter schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen. Nach und nach fassen die Kunden Vertrauen und überlassen ihm ihr liebstes Kind. Schließlich kann er in eine moderne Werkstatt in Ludwigshafen-Mundenheim umziehen, die er bis heute betreibt. Er beschäftigt dort drei Gesellen und drei Auszubildende.

Als sein Großvater starb,  wurde gemäß der Tradition 1992 die Königswürde auf Céphas Bansah übertragen. Sein in der  Thronfolge vor ihm stehender Vater und auch sein Bruder Fridolin kamen nicht in Betracht, da beide Linkshänder sind und beim Volk der Ewe die linke Hand als unrein gilt.

Im demokratisch verfassten Ghana (Westafrika) gehört die Monarchie noch heute zur Tradition. So werden die zehn Provinzen Ghanas von Königen regiert, die für soziale und Stammesfragen zuständig sind. Ihnen folgen Gebietskönige und Ortskönige, welche die täglichen Angelegenheiten zu regeln haben.

Céphas Bansah: „Trotz parlamentarischer Demokratie läuft in Ghana nichts ohne Mitwirkung der Könige.“Das Reich Bansahs ist der Bezirk Gbi in der Region des Voltasees im Osten von Ghana an der Grenze zu Togo. Ca. 300 000 Menschen vom Stamm der Ewe  zählen in Ghana zu seinen Untertanen … in Togo leben weitere 2 Mio., für die er sich als „Superior and Spiritual Chief of Ewe People“ verantwortlich fühlt.

König Bansah privat

Doch noch heute lebt er in Deutschland, da er sein Volk überzeugen konnte, seine Aufgaben von Deutschland aus besser ausüben zu können; Nach Feierabend regiert er täglich per Telefon, Fax und E-Mail. Durch seine medienwirksamen Auftritte kann er viel mehr für die armen Menschen in seinem Land tun, als es von Ghana aus möglich wäre.

Nach Ghana fliegt er 8-10 mal im Jahr. König Bansah nutzt seine Popularität, um in Ghana Hilfsprojekte zu fördern: z.B. Installation von Wasserpumpen und Leitungen im Gebiet von Hohoe, Elektrizitätsversorgung in 4 ländlichen Gebieten  …  Rollstühle, Fahrräder und anderen Hilfsmitteln für Behinderte, Ambulanzfahrzeuge  –  Medikamente und medizinische Geräte für Krankenhäuser in Ho und Hohoe.

Im Jahre 1999 fanden die Bürger von Trittenheim keine Weinkönigin und kürten daher Céphas Bansah zu ihrem Weinkönig. Im Jahr darauf konnte der noch amtierende Weinkönig die Aufmerksamkeit der Medien durch die in Trittenheim stattfindende kirchliche Trauung mit seiner deutschen Frau Gabrielle und anschließendem Fest mit Tausenden von Gästen wecken. Bansah und Gabrielle haben zwei Kinder, Carlo und Katharina.

Just an diesem Tag wurde die erste CD des Königs „Ein Herz aus Gold“ (ein Stimmungsschlager) veröffentlicht. Dem König fällt kein Zacken aus der Krone, sich in der Öffentlichkeit derart zu präsentieren. König Bansah ist ein Monarch, der sein Amt mit Würde trägt und dennoch echte Entertainer-Qualitäten besitzt. Ein König, der schlagfertig, temperamentvoll und witzig ist – und dennoch mit seinem unverwechselbaren Charme die Herzen des Publikums zu erobern weiß. Weitere 5 CDs folgten.

Die Idee, ein „Königs“-Bier auf den Markt zu bringen, kam dem König ausgerechnet in der Kultkneipe „Bierkönig“ auf Mallorca, umgesetzt hat sie ein Hamburger Bierverleger, der Inhaber des „Hauses der 131 Biere“, nachdem er die Presseberichte über König Bansah verfolgt hatte. Mit dem Verkauf jeder Flasche „Akosombo“ Bier fließt ein Betrag in die Entwicklung der Voltaregion in Ghana. Die Menschen in der Voltaregion in Ghana wissen das Engagement ihres Königs zu schätzen. Bei seinen Reisen in die Heimat kümmert er sich vor Ort um die Nöte der Menschen und führt Gespräche mit dem Staatspräsidenten und Ministern.

2010 reiste der umtriebige König mit einer Gruppe Deutscher Mediziner in seine Heimat, um die Menschen dort behandeln zu können. Hintergrund des Projektes ist die Feststellung des Königs, dass viele Menschen seines Volkes keinen ausreichenden Zugang zu Krankenversorgung und Gesundheitsvorsorge haben. Einen Seecontainer mit Medikamenten, Hygieneprodukten und anderen Hilfsmittel und medizintechnischen Geräten, ebenso ein Ambulanzfahrzeug hat König Bansah zu diesem Zweck nach Ghana geschickt. Patienten, die in Ghana nicht bzw. nur unzureichend behandelt werden können, werden zu Operationen oder anderen therapeutischen Maßnahmen nach Deutschland gebracht. Erst kürzlich konnten wieder 2 Patienten aus Ghana zu Augenoperationen nach Ludwigshafen reisen.

Auch die Bildung ist dem König ein großes Anliegen. So kümmert er sich um Bau und Erhaltung sowie um die Ausstattung von Schulen und Lehrwerkstätten. In den letzen Jahren konnten mehrere neue Schulen eingeweiht werden. Die letzte Schule, die von dem Hilfsverein „International Children Help e.V. in Stadthagen finanziert wurde, erhielt nun noch eine Toilettenanlage dazu. Auf dem Gelände ist ein ganzes Schuldorf mit mehreren Schulen, Ausbildungszentren und einer Kantine geplant.

Übrigens ist Céphas Bansah der Meinung, auch Deutschland bräuchte unbedingt einen König!

www.koenig-bansah.de / wk

Musik-Video mit König Bansah ansehen

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben