Am Ende des Lebens ist alles ohne Wert! – Goldglänzende Göttin des Reichtums – Eva Habermann als ‚Mammon‘ im Theaterstück ‚Jedermann‘

5 Sep
2022

 

Eva Habermann in der Rolle als ‚Mammon‘ im Theaterstück ‚Jedermann‘ – Bildrechte/Foto: Oliver Look 

Beelitz bei Berlin Funkelnde Ringe an den Fingern. Glänzende Ketten um den Hals. Edles Blatt-Gold im Gesicht.

Eva Habermann trägt einen goldfarbenen Catsuit am Körper, eine Strahlenkrone und Münzen aus Gold im Haar – sie ist vollständig in Gold gehüllt – für ihre Rolle als ‚Mammon‘ im Theaterstück ‚Jedermann‘.

Vom 08. bis 11. September 2022 sowie am 15. und 16. September 2022 wird die Schauspielerin in sechs Vorstellungen bei den Open Air-Aufführungen im Rahmen der Landesgartenschau in Beelitz als goldglänzender, weiblicher ‚Mammon‘ auf der Bühne stehen.

„Ich freue mich sehr darauf, diese besondere Rolle zu spielen“, sagt Eva Habermann:  Der ‚Mammon‘ verkörpert den Reichtum des Jedermanns. Er ist weder gut noch böse. Geld, Gold und Schmuck verleihen Macht, aber nur solange man sie in Händen hält. Der ‚Mammon‘ gaukelt denen, die ihn besitzen, Allmacht vor. Am Ende des Lebens ist jedoch alles ohne Wert, wie der Jedermann schmerzlich erfahren muss.“

Mit Nicolai Tegeler, der den ‚Jedermann‘ in Beelitz inszeniert, stand Eva Habermann bereits 2010 im Berliner Dom als ‚Buhlschaft‘ auf der Bühne. Seitdem verbindet beide eine enge Freundschaft.

Ihr auffallendes Kostüm und das Styling hat Eva Habermann zusammen mit Jenny Allner, einer jungen Maskenbildnerin aus Leipzig, entwickelt. Den üppigen Schmuck stellte Bijou Brigitte zur Verfügung. Das Ergebnis fotografierte Porträt-Fotograf Oliver Look in seinem Berliner Studio. – www.Eva-Habermann.com

Tickets für die Vorstellungen (Beginn jeweils 19:30 Uhr) gibt es unter: https://jedermann-theater.de/

BS-society-relations.com/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben