Bibliotheken sind Orte des Wissens – „Literatur & Film“ – 175 Buchverfilmungen bei „filmfriend“

18 Okt
2021
Literatur & Film: 175 Buchverfilmungen bei filmfriend - dem Filmportal der Bibliotheken

Eine Ode an die Bibliothek als Ort der Entdeckung und des Zusammenhalts ist der Dokumentarfilm „Ex Libris: The New York Public Library“ –  Bildrechte: filmwerte GmbH – Fotograf: filmwerte GmbH

Potsdam – Zeitnah zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse (20. bis 24. Oktober 2021) präsentiert „filmfriend – Das Filmportal der Bibliotheken“ 175 Filme, die auf Literaturvorlagen basieren oder Literatur zum Thema haben.

Mit diesem umfassenden Angebot zum Thema „Literatur & Film“ verweist das VoD-Portal (Video-on-Demand) auf den Zusammenhang von Buch und Film und betont die Bedeutung von Bibliotheken als kongeniale Schnittstelle. – Bibliotheken gelten traditionell als Orte des Wissens, Sammelns und Bewahrens von Informationen.

Im Zuge der Digitalisierung erfinden sie sich stetig neu und entwickeln sich zu vitalen Orten des gemeinsamen Lernens und des Erlebens sowohl von Wissens- als auch von Unterhaltungsangeboten. Hierzu gehört neben dem Buch als Kernthema schon seit langem auch der Film.

Oft sind Literatur und Film Rivalen, und doch können sie nicht voneinander lassen. Ob Romane, Novellen, Kurzgeschichten, Theaterstücke und sogar Opern: Oft zehrt ein Film von der Bekanntheit der Vorlage und regt im besten Fall dazu an, nach dem Film auch das Buch neu zu entdecken. – Die filmfriend-Kollektion „Literatur & Film“ sortiert die Vielzahl der Adaptionen nach sechs Themenschwerpunkten: „Verfilmte Buchklassiker“  //  „Zeitgenössische Buchverfilmungen“  //  „Verfilmte Kriminalromane“  //  „Verfilmungen von Theaterstücken & Opern“  //  „Kinderbuchverfilmungen“ sowie „Die Kunst der Worte“ mit Filmen über Schriftsteller*innen.

Zu den verfilmten Buchklassikern zählen u.a. FLUCHTWEG NACH MARSEILLE nach Anna Seghers Roman „Transit“ und DER LADEN, die autobiografisch inspirierte Romantrilogie von Erwin Strittmatter, ebenso Joss Whedons Shakespeare-Verfilmung VIEL LÄRM UM NICHTS und THE WOMAN WHO LEFT von Lav Diaz, inspiriert von Lew Tolstoi.

Kinderbücher wiederum bieten erste Lesekontakte und sind häufig lustvolles Sprungbrett in die große Literatur. Viele Stoffe wurden verfilmt und erweitern im Idealfall die Chance auf Weltentdeckung. Die Kollektion „Kinderbuchverfilmungen“ beinhaltet 45 Adaptionen – von BIBI BLOCKSBERG bis zu DER MONDMANN (nach Tomi Ungerer), von URMEL AUS DEM EIS (nach Max Kruse) bis zu MAIKÄFER, FLIEG! (von Christine Nöstlinger) und TOM UND HACKE (nach Mark Twain).

Die Kollektion Literatur & Film ist hier einsehbar:  https://www.filmfriend.de/de/collections/literature-and-film

Über filmfriend.de:  Die Angebote des Online-Filmportals stehen Nutzer*innen öffentlicher Bibliotheken in Deutschland, der Schweiz und in Österreich zur Verfügung. Aktuell präsentieren bereits 370 Büchereien das 3.700 Spiel-, Dokumentarfilme und Serien umfassende Programmangebot. Mit einem gültigen Bibliotheksausweis kann auf das Streamingportal kostenfrei zugegriffen werden. … Das Portal wurde im Juli 2017 in Berlin mit dem Verbund öffentlicher Bibliotheken Berlins (VÖBB) als der ersten teilnehmenden Bibliothek gestartet – und im Dezember 2017 im Rahmen des Innovationspreises Berlin Brandenburg mit dem Sonderpreis für Soziale Innovationen ausgezeichnet. – www.filmfriend.de

ots/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben