Eine der aktivsten Städtepartnerschaften „Frankfurt – Krakau“ feiert 30-jähriges Bestehen

16 Sep
2021
https://i0.wp.com/media.frankfurt.de/presse/TD_2021/09_September_2021/Newsletter_20210913_1/Fotos/Krakau/Jacek_Majchrowski_und_Peter_Feldmann_1_Copyright_Stadt_Frankfurt.jpg?resize=603%2C452&ssl=1

Krakaus Stadtpräsident Jacek Majchrowski (li.) und Oberbürgermeister Peter Feldmann – Bildrechte/Copyright Stadt Frankfurt

Frankfurt am Main – Gemeinsam mit einer Gruppe reiste Oberbürgermeister Peter Feldmann in Frankfurts Partnerstadt Krakau, um sich vor Ort mit den dortigen Kollegen sowie mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Projekte auszutauschen, die beide Städte gemeinsam durchführen.

Krakaus Stadtpräsident Jacek Majchrowski begrüßte die Delegation aus Frankfurt. Feldmann und Stadtverordnetenvorsteherin Hilime Arslaner-Gölbaşi trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Krakau ein. – „Ich freue mich sehr darüber, dass wir heute gemeinsam das 30-jährige Bestehen unserer Städtepartnerschaft feiern können“, sagte Feldmann:

„Unsere Beziehungen zu Krakau zählen zu einer unserer aktivsten Partnerschaften, was sich in zahllosen Austauschprogrammen und gemeinsamen Projekten, beispielsweise im kulturellen Bereich und auf sportlicher Ebene, zeigt. Dazu zählen beispielweise unsere Krakau-Partnerschaftsbahn, die wir im Juni vorgestellt haben, Schüleraustausche sowie Konzerte, Ausstellungen und Modenschauen von Künstlern aus der jeweiligen anderen Stadt. Das Engagement der Menschen ist wichtig – so erfindet sich die Partnerschaft immer wieder neu.“

Das Programm seines Besuches umfasse Projekte aus allen Bereichen, erläuterte der Oberbürgermeister. Dazu zählen der neue „vertikale Garten“ im Stadtteil Zabłocie sowie der Frankfurter Bücherschrank und die Besichtigung des Sozialrathauses am folgenden Tag, der ganz im Zeichen der seit 20 Jahren bestehenden Sozialpartnerschaft zwischen den beiden Städten steht. –

Gemeinsam mit Stadtpräsident Majchrowski ging es nach der Begrüßung zur Eröffnung des vertikalen Gartens – eine mit Pflanzen bewachsene Wand, die dem 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft gewidmet ist:  „Bei Jubiläen schaut man auf verbindende Elemente. Und dabei sieht man schnell: Frankfurt und Krakau sind beide grüne Städte – und verbinden Ökologie mit Sozialem. So hat Krakau es sich zum Ziel gesetzt, für alle einen Park in Laufnähe zu haben – und genau das ist dieser vertikale Garten, ein kleiner Naherholungsort.“

Als weitere Station besuchte die Gruppe eine Fläche, auf der die sieben Kräuter der Frankfurter Grünen Soße angebaut werden, und die symbolisch für die Verbindung der beiden Städte steht. – Am 06. Dezember 1991 unterzeichneten die damaligen Stadtoberhäupter Andreas von Schoeler und Krzysztof Bachmiński den Partnerschaftsvertrag. Seitdem stehen die beiden Städte in regem Austausch, insbesondere in den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur.

ffm/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben