Schüler pflanzten 1.000 Bäume (Elsbeeren) für den Klimaschutz

23 Mrz
2011

Wiesbaden  – Die Deutsche Post AG spendete Setzlinge im Rahmen der weltweiten Klimaschutzaktion  „Plant for the Planet“ – und Wiesbadener Schülerinnen und Schüler der Kellerkopfschule pflanzten  1.000 Elsbeeren, den Baum des Jahres am Tag des Baumes am 21. März … und im Jahr des Waldes.

„Dies ist die Auftaktveranstaltung des Internationalen Jahres der Wälder der Landeshauptstadt Wiesbaden. Die Schülerinnen und Schüler pflanzen den Baum des Jahres am Tag des Baumes, im Jahr des Waldes. Dies ist ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz innerhalb der weltweiten Aktion  „Plant fort he Planet“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Hellmut Müller und bedankt sich gleichzeitig bei der Deutschen Post AG für diese Spende.

Vertriebsleiter Lothar Schindler von der Deutschen Post hatte bereits im Dezember vergangenen Jahres Kontakt mit dem Magistrat der Landeshauptstadt aufgenommen:  „Wir haben bereits in verschiedenen Städten in Deutschland jeweils 1.000 Baumpflanzen als Spende zur Unterstützung der Aktion `Plant fort he Planet` an Vertreter der Städte zu übergeben. Wiesbaden ist eine davon“, so Lothar Schindler. „Ich freue mich darüber, dass diese Aktion auch in Wiesbaden so gut angenommen wurde und damit ein kleiner Beitrag auf lokaler Ebene zum Schutz der Umwelt geleistet wird. Klimaschutz bedeutet für unser Unternehmen, gesellschaftliche Verantwortung zu tragen.“

Die Kinder der Kellerkopfschule waren bei dieser Aktion mit Eifer bei der Sache und brachten die Elsbeeren-Setzlinge, die direkt aus einer Forstschule in Wiesbaden eintrafen, behutsam in den Boden. Die Elsbeere ist 2011 der Baum des Jahres. Die 1.000 Bäume werden  –  wenn sie groß sind  –  immerhin etwa 7 Millionen Kilogramm Staub pro Jahr filtern und pro Tag 600 Kilogramm Kohlendioxyd abbauen. Die Beteiligung an der Pflanzaktion ist ein guter Beitrag, Schülerinnen und Schüler umweltbewusst zu erziehen. Wer junge Bäumchen pflanzt, wird drauf achten, die Natur zu bewahren und zu schützen. Bei einem anschließenden Besuch in der Schule informierte sich Dr. Hellmut Müller gemeinsam mit Lothar Schindler über das Schulkonzept und die vielen Aktivitäten im Rahmen der Umwelterziehung.   –    www.dpdhl.com    –   www.wiesbaden.de –    presse deutsche post/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben