„Es ist beruhigend zu wissen, daß die, die uns regieren, eigentlich gar kein Volk brauchen!“ …

22 Apr
2021

Dieter Hildebrandt • Bild: Elke Wetzig (Elya), Dieter hildebrand 20070317, CC BY-SA 3.0

… erkannte schon Dieter Hildebrandt (* 23. Mai 1927 in Bunzlau, Niederschlesien / † 20. November 2013 in München), deutscher Kabarettist, Schauspieler und Buchautor.

Dieter Hildebrandt wurde bekannt als Mitbegründer der Münchner Lach- und Schießgesellschaft sowie durch die Formate ‚Notizen aus der Provinz‘ und Scheibenwischer, die zu langjährigen Fernseherfolgen wurden und mehrfach zu politischen Kontroversen führten. Er trat bis ins hohe Alter auf. Hildebrandt war einer der einflussreichsten Kabarettisten in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Die Übertragungen der Lach- und Schießgesellschaft erreichten ein Millionenpublikum. Mit der Sendung ‚Notizen aus der Provinz‘ weitete Hildebrandt seinen Einfluss weiter aus: die Schweizerin Christine Steiger sah in ihm „wohl den einzigen Deutschen scharfer Zunge, der sich im Fernsehen einen solchen Freiraum für politische Satire erobern konnte“.

Als in den 1990er Jahren vermehrt Kabarettisten einer jüngeren Generation im deutschen Fernsehen präsent wurden, nahm die Öffentlichkeit Hildebrandt mehr und mehr als „verehrungswürdige Institution“ wahr. Für die Jury des Adolf-Grimme-Preises 2004 ging durch seinen Abschied vom Scheibenwischer „eine ganze Ära des politischen TV-Kabaretts zu Ende, die mit seinem Namen verbunden ist“. Hildebrandt zähle „zu den Begründern des politischen Kabaretts im Deutschland der Nachkriegszeit“ und habe „wesentlich zur Information und zur Aufklärung durch das Medium Fernsehen beigetragen.“

Zu Hildebrandts 80. Geburtstag im Jahr 2007 urteilte Reinhard Mohr, Hildebrandt sei „der bedeutendste und einflussreichste politische Kabarettist der Bundesrepublik“, eine „Instanz“, die auch „die Republik verändert“ habe. Und auch von offizieller Seite würdigte der damalige Kulturstaatsminister Bernd Neumann zu diesem Anlass, Hildebrandt, als „der dienstälteste Kabarettist unseres Landes“, sei „über all die Jahrzehnte zugleich einer der prägendsten und originellsten geblieben“, wobei „hinter dem Humor und der Freude am kabarettistischen Spiel stets ein aufgeklärter Humanismus und ein großes Interesse am Menschen spürbar“ seien; „Sie provozieren, amüsieren und zuweilen verärgern Sie auch, wie es sich für einen politischen Kabarettisten von Rang gehört.“

Mit Beschluss des Kulturausschusses des Stadtrates seiner Wahlheimat München vom 16. April 2015 wird anstelle des bisher zweijährlichen Kabarettpreises der Landeshauptstadt München der Dieter-Hildebrandt-Preis ausgelobt. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 2016 jährlich an Kabarettisten oder Ensembles vergeben. – (wikipedia)

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben